DAS SCHWEIZER WEINPORTAL

HOME    ESSEN & KOCHEN    ALLES ÜBER WEIN    EVENTS   KONTAKT   WERBUNG

 

TOP-INFO:

Die neuesten NEWS aus der Weinbranche finden Sie hier.  mehr..

 

WEINWISSEN

Informative Down-Load-Broschüren für EUR 5.-- / SFR 7.50, mehr...

 

TOP-TEN WEINREBEN

1.  Sultana / weiss

2.  Airèn / weiss

3.  Grenache noir / rot

4.  Carignan / rot

5.  Trebbiano / weiss

6.  Merlot / rot

7.  Cab. Sauvignon / rot

8.  Rkatsiteli / weiss

9.  Chardonnay / weiss

10.Mission-Pais / rot

(Nach Rebfläche weltweit)

mehr über Rebsorten hier..

 

Die Hierarchie der Rebe. mehr..

 

 

 

 

 

WEINREGIONEN

Argentinien/Chile

Australien

Deutschland

Frankreich

Italien

Kalifornien

Österreich

Schweiz

Spanien

Südafrika

Weinregionen weltweit

WEINHANDEL UND WEINBAU

Schweizer Wein-Homepages

Adressen Wein-Handel Schweiz

Schweizer Winzer-Porträts und Weinführer.

Weinführer Deutschland

Weinführer Italien mehr..

 

WEINWISSEN

Wein-Seminare

Wein-Lexikon

Rebsorten

Wein-Marketing mehr..

 

ESSEN & KOCHEN

200.000 Rezepte einem grossen Koch-Lexikon und vielen weitern Informationen. mehr

 

EVENTS

Virtueller Stadt-Rundgang Zürich

Horoskop

Degustationen

 

LINKS

 

 

ERNESTO PAULI'S

 

WEINLEXIKON

 

 

DIE FAMILIE ANTINORI (TOSKANA)

WEINHERSTELLUNG IN ITALIEN

 

 

Die berühmte italienische Adels-Familie in der Toskana widmet sich bereits seit 26 Generationen dem Weinbau und zählt zu den grössten und bedeutendsten Wein-Produzenten und Handelshäusern Italiens. Gründer war Giovanni di Piero Antinori im Jahre 1385. Er stammte aus einer Florentiner Händlerfamilie mit langer Weinbautradition. Giovanni wurde erfolgreich und so nahm die Weinproduktion, zusammen mit dem Seidenhandel und dem internationalen Bankgeschäft, eine wichtige Stellung in den Familien-Aktivitäten ein.

 

Über die Jahrhunderte hinweg hat sich eine hochwertige Weinkultur entwickelt, der heutige Hauptsitz ist ein im Jahre 1469 fertiggestelltes Renaissance-Palazzo in Florenz (Palazzo Antinori).

 

Die Firma wird heute von Piero Antinori geleitet, der Leitfigur der önologischen Revolution, der in den letzten 30 Jahren die Qualität der italienischen Weine wesentlich beeinflusst und verbessert hat. Unter anderem begann er als einer der ersten mit Barrique-Ausbau zu experimentieren. Die Töchter Albiera, Allegra und Alessia folgen der Familientradition und sind im Unternehmen in verschiedenen Funktionen tätig. Niccolò Antinori, der Vater des jetzigen Besitzers, legte mit hochwertigem Chianti- und Orvieto-Weinen die Basis für höchste Qualität. Der Önologe Giacomo Tachis (eine lebende Legende des toskanischen Weinbaues) gab als ehemaliger Kellermeister den Anstoß zur Verwendung der Rebsorte Cabernet Sauvignon im Chianti-Gebiet. Der Besitz umfasst heute zahlreiche Weingüter und Kellereien in den Weinbau-Regionen Apulien, Piemont, Toskana und Umbrien sowie seit kurzem auch in Kalifornien mit einer Gesamt-Rebfläche von rund 1.200 Hektar. Der Gesamtbesitz ist weit größer, es wird auf einigen dieser Güter auch Olivenöl erzeugt. Zusätzlich zählen noch zum Besitz drei Restaurants "Cantinetta Antinori" in den Städten Florenz, Zürich und Wien.

Das Gut "Badia a Passignano" wurde im Jahre 1987 erworben und liegt in der Nähe von Santa Christina. Es umfasst 50 Hektar vor allem mit Sangiovese bestockte Rebflächen und zählt zu den besten Lagen im Gebiet Chianti-Classico. Weinbau hat hier uralte Tradition. Der Heilige Giovanni Gualberto gründete im Jahre 1049 den Vallombroser Orden, eine Abzweigung der Benediktiner, die sich auf Weinbau und Forstwirtschaft spezialisierten. Hier wurde 1983 eine fossile Vitis vinifera gefunden. Das Gut „Belvedere“ mit 106 Hektar liegt südlich der Hafenstadt Livorno. Das nach der mittelalterlichen Burg benannte Gut „Castello della Sala“ nahe der historischen Stadt Orvieto in Umbrien wurde im Jahre 1940 gekauft. Auf den 160 Hektar Rebflächen werden die Sorten Procanico (Trebbiano-Klon), Grechetto (es werden Versuche mit verschiedenen Klonen gemacht), Chardonnay, Sauvignon Blanc und Pinot Nero kultiviert. Neben vielen anderen Weinen wird hier der Orvieto-Classico produziert. Das Gut „Guada al Tasso“ (Furt des Dachses) liegt bei Bolgheri an der toskanischen Küste und umfasst 300 Hektar. Es wird der DOC-Weißwein Bolgheri und der nach dem Gut benannte Rotwein (aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah) produziert. Im Jahre 1994 wurde hier eine Rebschule angelegt, um vor allem Vermentino, aber auch Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Sangiovese für die anderen Güter zu vermehren. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt das Gut Ornellaia, das früher Ludovico Antinori (jüngerer Bruder von Piero) gehörte.

Das im Jahre 1990 erworbene Gut "La Braccesca" in der Nähe von Montepulciano umfasst 243 Hektar Rebflächen und ist mit Prugnolo Gentile (Sangiovese), Merlot und Syrah bestockt. Es wird ein Vino Vino Nobile di Montepulciano produziert. Das Gut "Pèppoli" wurde im Jahre 1985 anlässlich der 600-Jahre-Jubiläums der Antinori als Weinerzeuger erworben und umfasst 62 Hektar Rebflächen, die vor allem mit den Sorten Sangiovese sowie kleinen Mengen Merlot und Malvasia bestockt sind. Hier wird der DOCG Chianti-Classico erzeugt. Das nach einem Bahnhof benannte Gut "Pian delle Vigne" in der Nähe von Montalcino wurde im Jahre 1995 erworben und umfasst 60 Hektar Rebflächen. Hier wird Brunello di Montalcino erzeugt. Das Gut "Tignanello" wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts von einer Nebenlinie des Medici-Geschlechtes gekauft und liegt im Herzen von Chianti-Classico, 30 Kilometer südlich von Florenz. Es umfasst 147 Hektar Rebflächen mit den berühmten Einzellagen Tignanello (47 ha) und Solaia (10 ha). Der Rotwein Tignanello aus den Sorten Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc gilt als "Vater" der populären VdT- und IGT-Weine, der so genannten Super-Toskaner. Hier wird auch mit verschiedenen Sangiovese-Klonen experimentiert. Zusätzlich werden auch die weißen Sorten Malvasia und Trebbiano kultiviert. Das ehemals Ruffino und nachher Francesco Giuntini-Antinori gehörende Weingut "Selvapiana" in Pontassieve mit rund 40 Hektar Rebfläche ist nun in Besitz von Stucchi Prinetti, einem weiteren Zweig der Antinori. Weitere große Weingüter in der Toskana sind Fonterutoli, Frescobaldi, Ricasoli und Ruffino.
 

PALAZZO ANTINORI - ANTINORI- PALAST

Palazzo Antinori - bisheriger Hauptsitz

Palazzo Antinori, Stadtresidenz der Familie, befindet sich in Piazza Antinori, wenige Schritte vom Fluss Arno entfernt. Im Palast, Meisterwerk der Renaissancearchitektur mit ca. 50 Räumen, befinden sich seit 1506 die Büros der Marchesi Antinori und die Wohnstätte der Familie. Er wurde von Giuliano da Maiano 1461 erbaut und von Baccio d‘Agnolo 1543 vollendet. Das Antinori-Wappen wird der berühmten Künstler-Familie Della Robbia zugeschrieben.

Die Renaissance-Fassade aus Naturstein war weltweit Vorbild für viele Paläste. Im Erdgeschoß befindet sich ein schöner Hof mit Garten, darüber eine verglaste Loggia, überall Kunstwerke aus mehreren Jahrhunderten, Statuen und Gobelins. Im Unter- und im Erdgeschoß sowie in einem Teil der zweiten Etage sind die Büros untergebracht, die zwei oberen Etagen sind die private Residenz des Markgrafen Antinori. Demnächst soll ein neuer Hauptsitz für die Antinori's auf dem Lande gebaut werden.

Mehr über die Tokskana und ihre Weine, hier ...

Das Weinfachwörterbuch italienisch - deutsch finden Sie hier...

 

 

Weinland Italien

 

Detailinformationen finden Sie hier....

 


 

Hinweis: Wir haben die Beiträge nach bestem Wissen erstellt. Sollten Sie dennoch in unseren Beschreibungen Fehler finden, danken wir für jeden Hinweis.

 

Kennen Sie den Weinführer - und Winzerführer Schweiz. mehr...

 

 

  WEIN-LEXIKON

Weinwissen: Weinlexikon mit  tausend Begriffen. Es wird laufend erweitert. mehr..

  TOP WEINSEMINARE

Weinwissen: Erstklassige Wein-Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene. mehr..

  ZUM SHOP

Hier geht es zum Ernesto Pauli Shop. mehr..

         

 

   

ã SATURN-VERLAG T. Pauli, CH-8132 Egg b. Zuerich

Aufgrund der derzeitig unsicheren Rechtslage erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass sich WWW.ERNESTOPAULI.CH ausdrücklich von allen Inhalten distanziert, die auf Seiten zu finden sind, auf die von den Seiten dieser Website ein Link verweist  Sollten Sie mit dem Inhalt einer der verlinkten URLs nicht einverstanden sein, dann bitten wir Sie, diese nicht zu öffnen und uns umgehend zu informieren, damit wir diesen Link erneut überprüfen und gegebenenfalls entfernen können