Die Schweiz -

der Kanton Freiburg

und seine Weingebiete

 

 

Kanton Fribourg (Freiburg). Kantonshauptstadt: Fribourg. Fläche: 1'671 km2. Einwohner: 235'000.

Aus Fribourg (Freiburg) in der Schweiz stammen ein Teil der bekannten guten Schweizer Schokolade und der für die Region typische Gruyère (Greyerzer), ein Käse mit feinem Nussgeschmack. In der Kleinstadt Gruyères wird der fette Hartkäse in einer modernen Käserei erzeugt, die sich innerhalb der hohen Schutzwälle des mittelalterlichen Schlosses befindet. Der Ort diente den Grafen von Gruyères über fünf Jahrhunderte lang als Residenzstadt. Das Schloss ist malerisch auf einem Hügel gelegen und thront hoch über den Bauernhöfen und Dörfern der näheren Umgebung.

Nördlich von Gruyères liegt die Kantonshauptstadt Fribourg auf einer felsigen Halbinsel, die durch die Sarine begrenzt ist. Fribourg wurde 1157 an einer Furt des Flusses gegründet und trat der Schweizerischen Eidgenossenschaft im Jahr 1481 bei. Die Stadt war während der Gegenreformation eine Hochburg des Katholizismus und ist bis heute ein Bischofssitz. Die im Jahr 1889 gegründete Universität Fribourg ist die einzige katholische Universität der Schweiz. Der Glockenturm der Sankt-Nikolas-Kirche überragt das mittelalterliche Stadtviertel. Das Hauptportal der Kirche veranschaulicht das Jüngste Gericht, auf der einen Seite sind die Himmelspforten zum Paradies zu sehen, auf der anderen der Schlund der Hölle und die ewige Verdammnis.

Zwar sind zwei Drittel der Bevölkerung des Kantons offiziell französischsprachig und ein Drittel deutschsprachig, aber viele Menschen beherrschen beide Sprachen. Murten liegt direkt an der Sprachgrenze und bildet das Tor zum französischsprachigen Teil der Schweiz.

Der Kanton bzw. das Weinbaugebiet in der französischen Schweiz (frz. Fribourg) umfasst etwa 150 Hektar Rebfläche. Die terrassierten Weingärten liegen am Hang des Mont Vully, der steil zum Murtensee (Lac de Môrat) abfällt. Die wichtigsten Weinbauorte sind Môtier, Praz und Sugiez. Die Weine werden hauptsächlich aus Chasselas (weiß) und Pinot Noir (rot) gekeltert. Weitere Sorten sind Pinot Gris (Grauburgunder), Traminer und Freisamer (hier Freiburger genannt). Im Jahre 1997 wurde ein AOC-Statut beschlossen.

 

Hier geht es zu den Winzern des Kantons Fribourg...