DAS SCHWEIZER WEINPORTAL

HOME    ESSEN & KOCHEN    ALLES ÜBER WEIN    EVENTS   KONTAKT   WERBUNG

TOP-INFO:

Die neuesten NEWS aus der Weinbranche finden Sie hier.  mehr..

 

WEINWISSEN

Informative Down-Load-Broschüren für EUR 5.-- / SFR 7.50, mehr...

 

TOP-TEN WEINREBEN

1.  Sultana / weiss

2.  Airèn / weiss

3.  Grenache noir / rot

4.  Carignan / rot

5.  Trebbiano / weiss

6.  Merlot / rot

7.  Cab. Sauvignon / rot

8.  Rkatsiteli / weiss

9.  Chardonnay / weiss

10.Mission-Pais / rot

(Nach Rebfläche weltweit)

mehr über Rebsorten hier..

 

Die Hierarchie der Rebe. mehr..

 

VERGESSENES GENFER GEMÜSE

In der übrigen Schweiz ist das stachelige Wintergemüse Kardy längst in Vergessenheit geraten, im Kanton Genf dagegen ist die Verwandte der Artischocke nach wie vor beliebt und begehrt. Ob zur «Escalade» - dem traditionellen Genfer Fest, das jeden Dezember an den misslungenen savoyardischen Überfall auf die Stadt erinnert -, oder am Weihnachts-abend: Ein delikater, goldgelber Kardy-Gratin mit Markbein («Gratin de cardons») gehört einfach dazu! mehr...

 

 

 

 

 

WEINREGIONEN

Argentinien/Chile

Australien

Deutschland

Frankreich

Italien

Kalifornien

Österreich

Schweiz

Spanien

Südafrika

Weinregionen weltweit

WEINHANDEL UND WEINBAU

Schweizer Wein-Homepages

Adressen Wein-Handel Schweiz

Schweizer Winzer-Porträts und Weinführer.

Weinführer Deutschland

Weinführer Italien mehr..

 

WEINWISSEN

Wein-Seminare

Wein-Lexikon

Rebsorten

Wein-Marketing mehr..

 

ESSEN & KOCHEN

200.000 Rezepte einem grossen Koch-Lexikon und vielen weitern Informationen. mehr

 

EVENTS

Virtueller Stadt-Rundgang Zürich

Horoskop

Degustationen

 

LINKS

 

 

ERNESTO PAULI'S

 

WEINLEXIKON

 

 

DER KANTON GENF

UND SEINE WEINGEBIETE

 

WEINREGIONEN IN DER SCHWEIZ

 

 

Kanton Genf. Kantonshauptstadt: Genf (2.grösste Stadt der Schweiz). Einwohner: ca. 400'000. Fläche: 282 km2.

 

Karte des Kantons Genf

 

 

 

 

D

 

 

 

 

 

 

 

Der französischsprachige Kanton Genève (Genf) ist nahezu vollständig vom Staatsgebiet Frankreichs umgeben. Der Kanton liegt im Rhônetal zwischen den Höhenzügen des Jura und der Alpen. Genf ist einer der kleinsten Kantone der Schweiz und trat erst im Jahr 1815 als vollwertiges Mitglied der Schweizerischen Eidgenossenschaft bei.

Der sichelförmige Genfer See liegt auf der Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich – die nördliche Hälfte des Sees gehört zum schweizerischen Territorium, während die Südhälfte zum französischen Hoheitsgebiet zählt. Die Stadt Genf ist nicht nur die Hauptstadt des gleichnamigen Kantons, sondern auch sein kommerzielles und kulturelles Zentrum. Sie liegt dicht am südwestlichen Ufer des Sees. Der Genfer See wird durch die Rhône gespeist, die im Osten in den See eintritt und im Westen die Stadt Genf in zwei Hälften teilt. Mindestens die Hälfte der gesamten Kantonsbevölkerung lebt in der Hauptstadt. Der verbleibende Rest verteilt sich auf die ländlich geprägten Städte und Dörfer entlang der Ufer des Genfer Sees.

 

400 Landwirtschaftsbetriebe produzieren auf rund 12'000 ha Getreide, Sonnenblumen, Raps, Früchte, Wein und Gemüse. Innovative Winzer und begnadetet Köche haben Genfs Ruf als kulinarische Hauptstadt der Schweiz begründet.

 

 

Die Weinregion Genf - Genève

Die ersten Rebstöcke in der Geschichte des Genfer Weins standen am Anfang von 2'000 Jahren ununterbrochenen Anbaus. Erstmals öffentlich dokumentiert wurde der Rebbau im Jahr 912 n. Chr. durch eine Schenkungsurkunde von Rebbergen ans Augustiner-Kloster Satigny.

 

Das Weinbaugebiet in der französischen Schweiz umfasst ca. 1.260 Hektar Rebfläche, liefert ca. 10% der nationalen Produktion und ist damit der drittgrösste Weinbaukanton. Einige Rebflächen befinden sich zusätzlich auf französischem Boden. Nur ein kleiner Teil liegt am Genfer See, die meisten Weingärten liegen zwischen rechtem Rhône-Ufer und der französischen Grenze.

 

Die Region um Genf kennt drei Bereiche. Der grösste davon ist das Mandement am rechten Ufer der Rhône gelegen (Rive droite mit rund 860 ha). Im Zentrum des Mandement liegen die bekannten Weinberge von Satigny, der grössten Weinbaugemeinde der Schweiz (ca. 500 ha), und Peissy. Die zwei übrigen Rebbaugebiete der Region sind das "Entre Arve et Rhône" (ca. 347 ha mit den Gemeinden Bernex, Lully, Confignon, Soral und Laconnex) und das "Entre Arve et Lac" (ca. 380 ha) zwischen Cologny und Hermance. Dazu gehören insbesondere die Anbaugebiete von Meinier, Choulex und Jussy.
.

 

Die Stadt Genf liegt bei 390 m.ü.M. und die Weinberge von Satigny bei 420 m.ü.M.

 

Obwohl bei den Weissweinen immer noch der Chasselas dominiert, haben die Genfer Winzer bei internationalen Wettbewerben teilweise mit klassischen Sorten, die als geeignete Alternativen angesehen werden, wie zum Beispiel Chardonnay, Pinot gris (Grauburgunder), Pinot blanc (Weissburgunder), Riesling Silvaner (Müller Thurgau), Sauvignon blanc, Gewürztraminer, Scheurebe  und Aligoté grosse Erfolge erzielt.

 

Die Stadt Genf

 

Über die Hälfte ist aber immer noch mit der weissen Sorte Chasselas (Gutedel) bestockt. Sie wird - wie auch der daraus gewonnene Wein - Perlan genannt.

 

Bei den roten Sorten werden neben Pinot noir und Gamay unter anderem auch Gamaret, Merlot, Garanoir, Syrah, Kerner und Cabernet sauvignon gepflegt. Für Aufsehen sorgen immer wieder die Gamay Weine, die hier praktisch neu erfunden wurden und die mit einer erstaunlich fruchtigen Dichte die Zunge umschmeicheln. Deshalb überrascht nicht, dass bei den roten Rebsorten die Gamay führt. Die Pinot Noir gewinnt jedoch an Bedeutung und auch andere rote Sorten breiten sich immer mehr aus.

 

Die wichtigsten Weinbauorte sind Arve, Celigny, Dardagny, Peney und Satigny. Im Jahre 1988 wurde ein AOC-Statut beschlossen.

 


Genf ist eine der dynamischsten Weinbauregionen. Genf war der erste Kanton, der Gesetze für die Produktion von Weinen mit kontrollierter Herkunft erliess.

 

 

 

Klima

Durchschnittstemperaturen: Januar: 0,5°C / Juli: 19°C
Jahresdurchschnitt: 11,1°C

Niederschläge: 1230 mm/Jahr

Sonnenstunden pro Jahr: 1760 Stunden in Satigny
 

 

 

Böden:


Mandement/Rechtes Rhôneufer:
Tongehalt mancherorts 30% oder mehr, teilweise mit Kalkgehalt

Peissy, Choully, Bossy:
Schlammböden aus Kalkgestein mit Sand und Lehm

Zwischen Arve und Rhône:
Glazialmoränen

Zwischen Arve und See:
Kalkhaltige Kieselböden

 

 


Ausgezeichnete Genfer Weine und Winzer


International ausgezeichnet wurden u.a. Domaine du Paradis von Roger Burgdorfer, Satigny (Zinfandel, rote Assemblages Pont des Soupirs und Divine Prophétie), Cave de Genève ebenfalls in Satigny mit ihrem Gamaret La Clémence sowie Guy Ramu von der Domaine de Chafalet in Essertines Dardagny für seinen Gamaret Memphisto, Domaine des Charmes von Bernard Conne in Peissy und die Domaine des Champs-Lingot von Claude Alain Chollet in Chevrens für ihre Gamaret sowie der Gamay von Bernard Cruz von der Domaine Beauvent in Bernex. Nicht zu vergessen die Domaine des Balisiers von Jean-Daniel Schlaepfer und Gérard Pillon (Bio-Winzer) in Satigny, die mit ihrem Cabernet Sauvignon schon im Jahr 1993 erfolgreich den 3. Platz unter 500 internationalen Bewerbern bei einem Wettbewerb in Zürich belegten.

 

NEU: Hier geht es zu den Winzerporträts des Kantons GENF....

 

Möchten Sie mehr über die Weinregion Genf erfahren, empfehlen wir Ihnen die Homepage "Les vins de Genève", hier...

 

 

Möchten Sie mehr über die Weinregionen in der Schweiz erfahren, hier:

 

 

Weinland Schweiz

 

Detailinformationen und Statistiken finden Sie hier...

 

 

 

 


 

Hinweis: Wir haben die Beiträge nach bestem Wissen erstellt. Sollten Sie dennoch in unseren Beschreibungen Fehler finden, danken wir für jeden Hinweis.

 

Kennen Sie den Weinführer - und Winzerführer Schweiz. mehr...

 

 

  WEIN-LEXIKON

Weinwissen: Weinlexikon mit  tausend Begriffen. Es wird laufend erweitert. mehr..

  TOP WEINSEMINARE

Weinwissen: Erstklassige Wein-Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene. mehr..

  ZUM SHOP

Hier geht es zum Ernesto Pauli Shop. mehr..

         

 

   

ã SATURN-VERLAG T. Pauli, CH-8132 Egg b. Zuerich

Aufgrund der derzeitig unsicheren Rechtslage erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass sich WWW.ERNESTOPAULI.CH ausdrücklich von allen Inhalten distanziert, die auf Seiten zu finden sind, auf die von den Seiten dieser Website ein Link verweist  Sollten Sie mit dem Inhalt einer der verlinkten URLs nicht einverstanden sein, dann bitten wir Sie, diese nicht zu öffnen und uns umgehend zu informieren, damit wir diesen Link erneut überprüfen und gegebenenfalls entfernen können