DAS SCHWEIZER WEINPORTAL

HOME    ESSEN & KOCHEN    ALLES ÜBER WEIN    EVENTS   KONTAKT   WERBUNG

WEIN & GENUSS-TV AUF SENDUNG

Jetzt: laufend neues Programm.  mehr...

NEWSLETTER, BROSCHÜREN, ETC.

Werden Sie bei Ernesto Pauli VIP-Mitglied und profitieren Sie, mehr darüber hier...

 

5'000 WEINE FÜR CH

NEU: FÜR FIRMEN + VEREINE

Kunden- und Mitarbeiter-Pflege mit einem Ernesto Pauli - Seminar.

Wein-Events, Koch-Events und Back-Events für Gruppen (Schweiz, Deutschland und Österreich) mehr...

 

WEINWISSEN

Informative Down-Load-Broschüren für EUR 5.-- / SFR 7.50, mehr...

 

TOP-TEN WEINREBEN

1.  Sultana / weiss

2.  Airèn / weiss

3.  Grenache noir / rot

4.  Carignan / rot

5.  Trebbiano / weiss

6.  Merlot / rot

7.  Cab. Sauvignon / rot

8.  Rkatsiteli / weiss

9.  Chardonnay / weiss

10.Mission-Pais / rot

(Nach Rebfläche weltweit)

mehr über Rebsorten hier..

 

Die Hierarchie der Rebe. mehr..

Pršut eine slowenische Spezialität

Pršut ist ein luftgetrockneter Schinken mit einem besonderen Geschmack, der so nur im slowenischen Karst erreicht werden kann. Sorgfältig ausgesuchte Fleischqualität, Meersalz und etwas mehr als ein Jahr Zeit - so entsteht das einzigartige Schinkenaroma. mehr...

 

Prsut der Firma Kras

 

Zu den Gaumenfreuden der slowenischen Küche gehören u.a. Fisch-Speisen und die Karster Fleisch-Spezialitäten, Mehl-Speisen und Buchweizen-Sterz, „Prekmurska gibanica“ (strudelähnliche Süssspeise mit Mohn, Topfen und Äpfeln) und „Štrukli“ (Hefeteig mit Füllungen).

 

EINIGE WEITERE Weingüter in Slowenien

Region Goriška Brda:

 

Weingut Movia und Vila Marija

Mirko and Ales Kristancic
Ceglo 18
5212 Dobrovo v Brdih - Ceglo
phone: +386 65 45-323
 

Weingut Ščurek

Stojan Scurek
Plesivo 44
5212 Dobrovo
phone: +386 65 45-021
fax: +386 65 45-021

mehr...

Weingut Dolfo

Rudolf and Marko Skocaj
Ceglo 3/a
5212 Dobrovo
phone: +386 65 45-391
 

Weingut Simčič

Marjan and Salko Simcic
Medana 53
5212 Dobrovo
phone: +386 65 45-090
phone: +386 65 42-200
 

Weingut Jakončič

Marjan Jakončič

 

Weingut Bjana

Miran Sirk
Goriska 13
5212 Dobrovo
phone: +386 65 45-076

 

Weinbaugebiet Koper:

 

Weingut Santomas

Ludvik Nazarij Glavina, Šmarje

Weingut Vinakoper

Vinakoper d.o.o.
Smarska 1
6000 Koper
phone: +386 66 33-733
fax: +386 66 33-768

 

Weinbaugebiet Bela Krajina

 

Weingut Šturm

Šturm trgovina in storitve d.o.o.
Vrtojbenska cesta 71
5290 Šempeter pri Gorici

mehr...

 

Weinbaugebiet Kras

 

Weingut Jazbec

Silvija und Joško Jazbec

Tupelče

 

Weingut Cotar

Branko and Vasja Cotar
Gorjansko 18
6223 Komen
phone: +386 67 78-228

Weinbaugebiet Ljutomer-Ormož

 

Weingut Kupljen

Joze Kupljen
Mihalovci 41
2259 Ivanjkovci
phone: +386 62 714-128
fax: +386 61 714-001
 

Weingut Kogl

Franci Cvetko
Mihovci pri Vel. Nedelji 103A
2274 Velika Nedelja
phone: +386 62 718-247

 

Weinbaugebiet Maribor

 

Weingut Protner

Mag. Joze Protner
Vodole 34
2000 Maribor
phone: +386 62 514-219

 

Weinbaugebiet Radgona Kapela

 

Weingut Steyer

Plitvica

 

Tourismus in Slowenien

Slowenien versteht es, durch Originalität und Schönheit zu bezaubern. Einmal erlebt, bleibt es unvergessen. Möchten Sie mehr über die Geheimnisse Sloweniens erfahren, entführen wir Sie auf die Homepage www.slovenia-tourism.si ,

Ein Beispiel:

Die Höhle von Postojna ist ein 20km langes System märchenhaft versinterter Gänge, Galerien und Säle.
Im letzten Jahrhundert kann man sie mit einer Höhlenbahn besichtigen und bei elektrischer Bedeuchtung bewundern. mehr ...
 

 

 

 

 

 

 

WEINREGIONEN

Argentinien/Chile

Australien

Deutschland

Frankreich

Italien

Kalifornien

Österreich

Schweiz

Spanien

Südafrika

Weinregionen weltweit

WEINHANDEL UND WEINBAU

Schweizer Wein-Homepages

Adressen Wein-Handel Schweiz

Schweizer Winzer-Porträts und Weinführer.

Weinführer Deutschland

Weinführer Italien mehr..

 

WEINWISSEN

Wein-Seminare

Wein-Lexikon

Rebsorten

Wein-Marketing mehr..

 

ESSEN & KOCHEN

200.000 Rezepte einem grossen Koch-Lexikon und vielen weitern Informationen. mehr

 

EVENTS

Virtueller Stadt-Rundgang Zürich

Horoskop

Degustationen

 

LINKS

 

 

ERNESTO PAULI'S

 

WEINLEXIKON

 

 

SLOWENIEN

UND SEINE WEINGEBIETE

Republik Slowenien. Hauptstadt: Ljubljana (Leibach) – auch die Stadt des Jože Plečnik genannt - hat ca. 300'000 Einwohner. Fläche Sloweniens: 20'253 km2. Einwohner: ca. 2 Mio.

 

Der kleine Staat glänzt mit starken Wirtschaftsdaten. Die Infrastruktur ist nahezu perfekt, der Bildungsstand hoch, der Fleiss sprichwörtlich.Es ist die Identität eines Staates, den es so nie gab. Zumindest nicht in den letzten 1000 Jahren. Das heutige Slowenien war Provinz der k. u. k. Monarchie, dann Provinz des Königreichs Jugoslawien, später Teilrepublik von Titos Jugoslawien. Heute ist Slowenien das Musterländle unter den neuen EU-Mitgliedern.

 

 

Geographie und generelles Klima

Slowenien ist eine Reise wert

Slowenien - ein zauberhaftes Land


Slowenien wird überwiegend von Gebirgen eingenommen. Im Nordwesten hat das Land mit den Julischen Alpen und den Karawanken Anteil an den Südlichen Kalkalpen. Höchster Berg des Landes ist der 2 863 m hohe Triglav in den Julischen Alpen. Nach Süden geht das Hochgebirge in Gebirgszüge und Hochplateaus des Dinarischen Gebirges über.

 

In den Küstenstädten Sloweniens herrscht ein mediterranes Klima, während das Klima in den Bergen im Norden durch strenge Winter und regenreiche Sommer geprägt ist. Das Hochland, wo auch die Hauptstadt Ljubljana liegt, besitzt ein gemässigtes kontinentales Klima mit warmen bis heissen Sommern und kalten Wintern. Sloweniens Fläche besteht zur Hälfte aus Wald, der andere Teil sind Wiesen, Äcker und Weingärten. Nicht zu Unrecht wird dieses Land das "Grüne Herz Europas" genannt.

 

 

Aus der Geschichte des Weinbaus in Slowenien

Die früher zu Jugoslawien gehörende Republik Slowenien hat seit der Unabhängigkeit im Jahre 1991im Weinbau eine beachtliche Entwicklung aufzuweisen. Trotzdem sind die Einflüsse der historischen und langen Zugehörigkeit zu Österreich-Ungarn heute noch zu spüren.

Die Tradition des Weinbaus in Slowenien lässt sich aber mehr als 2400 Jahre zurückverfolgen. Die vermutlich ersten Rebstöcke pflanzten, von der Apenninenhalbinsel kommend, die Kelten.
 

Das Rathaus in Ljubljana

Rathaus Ljubljana


Die römische Besiedlung beschleunigte die Entwicklung, vor allem in der Gegend von Poetovium (Ptuj/Pettau). Weinbau und Kellerwirtschaft erreichten schon damals ein erstaunliches Niveau. Die Qualität pannonischer Weine wurde bereits von den römischen Schriftstellern Strabo und Dio Cassius gelobt. Plinius der Ältere erwähnte den Anbau im Karstgebiet und bezeichnete diese Weine als Lebenselixier. Nach der Ansiedlung der Slawen im 6. Jh. kam die Weinkultur beinahe zum Erliegen. Bücher aus dem Mittelalter geben Zeugnis davon, dass Weine aus Slowenien am Hof in Wien sowie bei den Erzbischöfen in Salzburg sehr geschätzt waren. Die Kirche und ihre Orden sorgten für einen erneuten Aufschwung ab dem 11. Jahrhundert.

 

Nach der Reblausplage, der auch hier grosse Rebflächen zum Opfer fielen, kam der Weinbau nur langsam wieder in Schwung. Seit etwa 10 Jahren erlebt Slowenien einen Aufschwung. Kellermodernisierung, gutes Flaschendesign und Anpassung an neue Standards führten zu Erfolgen bei der Produktion international anerkannter Weine.

 

 

Das Weinbau-Klima und die Rebsorten in Slowenien

 

Die klimatischen Verhältnisse sind von Alpen-, Kontinental- und Mittelmeer-Klima geprägt. Nach kurzen, starken Regengüssen im Frühjahr folgt ein warmer Sommer und ein langer, zumeist sonniger Herbst, was eine späte Lese und damit auch entsprechend reife Weine ermöglicht.

 

Borut Ambrozic - Direktor des Weininstituts

Borut Ambrozic - Direktor eines Weininstituts

Die Rebfläche beträgt 33.000 ha geeignete Weinbauflächen, davon sind 26.000 ha im Ertrag. Jährlich werden rund 1 Million Hektoliter Wein produziert. Weissweine werden aus Chardonnay, Beli Burgundec (auch Beli Pinot = Weisser Burgunder), Chardonnay, Laski Rizling (Welschriesling), Malvazija (Malvasier), Sauvignon Blanc, Tokaj (Tocai Friulano), Ranina (Bouvier), Renski Rizling (Rheinriesling), Rizvanec (Müller-Thurgau), Sivi Pinot (Grauer Burgunder), Sipon (Furmint) und Traminec (Traminer) produziert.

Rotweine werden aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Modra Frankinja (Blaufränkisch), Modra Porotugalka (Blauer Portugieser), Modri Pinot (Pinot Noir) und Refosk gewonnen.

 

 

Die Weinbauregionen in Slowenien

 

Es gibt die drei Weinbau-Regionen

 

REGION PODRAVJE (Drauregion)

  - Untergebiet Maribor (Marburg)
- Untergebiet Ljutomer-Ormož (Luttenberg-Friedau)
- Untergebiet Radgona Kapela
 

REGION POSAVJE (Save-Gebiet)

  - Untergebiet Bela Krajina
 

REGION PRIMORJE (Adria-Küstenregion)

  - Untergebiet Goriška Brda (Görzer Hügel)
- Untergebiet Vipavatal (Wippachtal)
- Untergebiet Kras (Karst)
- Untergebiet Koper
   

Podravje

 

Die grösste und bedeutendste ist die im Osten liegende, an Österreich und Ungarn angrenzende Region Podravje (Drauland) zwischen den Flüssen Mura (Mur) und Drava (Drau) mit dem Weinbau-Zentrum Maribor (Marburg). Sie gliedert sich in die Weinbau-Gebiete Prekmurske Gorice, Radgona-Kapela (an die Südsteiermark angrenzend), Ljutomer-Ormoz (Luttenburg-Friedau), Srednje Slovenske Gorice (mittlere Windische Bühel) und Haloze (Kollos). Die Weine aus der Podravje-Region gehören zu den angesehensten in Slowenien; die Region ist besonders für ihre Spätlesen bekannt.

 

Hier werden vor allem Weissweine erzeugt, die vom Stil her ähnlich jenen aus nördlichen Ländern sind. Der bekannteste davon ist der Sipon (Furmint), aus der gleichnamigen Sorte. Als Vorzeigebetrieb gilt Radgonske Gorice (300 ha Rebfläche), wo ausgezeichnete Weiss- und Schaumweine produziert werden. Hier die Adresse:

 

Radgonske Gorice
Gornja Radgona, p.o.
Jurkoviceva 5-9
9250 Gornja Radgona
phone: +386 69 61-321
fax: +386 69 61-039

 

Interessante Klein-Klimazonen in der Region Podravje liegen um Jerusalem (Kog, Lahonci), Svecina (Witschen) an der österreichischen Grenze, Plitvicki vrh bei Radgona (Radkersburg) und Meranovo am Bahern bei Maribor.

 

In Meranovo besass einst der österreichische Erzherzog Johann (1782-1859) ein grosses Grundstück. Hier liess sich der grosse Weinbau-Förderer ein Haus bauen und von französischen Önologen einen Weingarten anpflanzen. Er gründete auch die erste „Steiermärkische Landes-Obst- und Weinbauschule“ in der Nähe von Maribor. Johann war das 13. Kind von Kaiser Leopold II. und Maria-Luise. Seit seinem Tod heisst dieses Gut Meranovo, benannt nach Meran in Südtirol, wo der Erzherzog im Schloss Schenna begraben liegt. Auf dem Gut Meranovo dominieren noch immer die Weine, die Erzherzog Johann vorwiegend aus den Weinregionen Rhein und Mosel eingeführt hatte. Sie gewinnen regelmässig Preise bei lokalen und internationalen Weinmessen.

 

Posavje

 

Die zweite Region Posavje (Save-Gebiet) im Sava-Tal grenzt im Süden der Region Podravje an und liegt entlang der Grenze zu Kroatien. Diese ist unterteilt in die die Weinbau-Gebiete Smarja-Virstajn, Bizelsko-Sremic, Dolenjska (Unterkrain) und Bela Krajina (weisse Krain). Hier werden vorwiegend Weiss- und Rosé-Weine produziert, am bekanntesten ist die Rosé-Cuvée Cvicek.

 

 

Primorje

 

Die dritte Region Primorje (Adria-Küstenland) liegt im Westen an der italienischen Grenze mit dem am meist entwickelten Weinbau-Gebiet Goriska Brda (Görzer Hügelland). Die italienischen Colli Orientali, DOC Collio, was "östliche Hügel" bedeutet" gehören eigentlich nach  ampelographischer Betrachtungsweise dank der einheitlichen geologischen und klimatischen Umgebung ebenfalls zu der slowenischen Sub-Region Goriska (=Görz) Brda (= Hügel).

 

Der Name Primorje stammt aus dem slowenischen Wort "Am Meer", obwohl nur ein kleiner Teil dieser Region an der Küste liegt. Der zeitweise beissende Nordostwind "Bora" beeinflusst das Weinbauklima sehr. Der "Bora" ist nicht nur ein sehr kalter Wind, der einen Windkältefaktor von minus 25 o C erzeugen kann, er ist auch sehr heftig mit Windböen bis zu 200 km/h und trocknet den Boden aus. Zwischen der letzten September- und der ersten Oktoberwoche herrschen oft starke Gewitter. Dies macht eine spätere Lesen - wie in Podravje - praktisch unmöglich, da die Trauben faulen würden (es gibt eine bemerkenswerte Ausnahme von dieser Regel, die Pikolit-Rebe). Dieser Nachteil wird aber durch einen raschen Frühjahresbeginn und heisse Sommer etwas ausgeglichen.

 

Weitere Unter-Gebiete der Region Primorje sind Vipavatal (Wippachtal) und das Gebiet rund um Koper an der Adria. Rund um Koper wird vorwiegend Rotwein aus der Rebsorte Refosk erzeugt. Die Genossenschaft Vinakoper an der Adriaküste ist einer der grössten Betriebe der Region (500 ha).

 

In der Primorje einheimische weisse Sorten sind Rebula (Ribolla), Pinela, Pikolit und Zelen.

 

Teil von Primorje ist Kras (ital. Carso, dt. Karst). Der dort bekannteste Wein ist wohl der berühmte Rotwein Kraski Teran. Neu wird er nur noch unter der Bezeichnung Kras Teran geführt. Der Kras Teran könnte ein Nachfolger des von Plinius dem Älteren (23-79) erwähnten antiken Weines Pucinum sein. Der  ursprungsgeschützte Name „Kras Teran“ darf in Slowenien nur für Weine eines 750 ha grossen Bereichs mit dem speziellen, eisenhaltigen Bodentyp "Teran" verwendet werden. Diesen gibt es nur in der Weinbau-Region Kras und zu einem kleinen Teil (ca. 15 ha) im angrenzenden italienischen DOC-Bereich Carso in der Region Friaul-Julisch-Venetien.

 

Grundsätzlich neigen die Weine des Primorje dazu, trocken und mineralisch zu sein, mit niedriger Säure und feinem Bouquet. Sowohl Rot- als auch Weissweine tendieren zu kräftigeren Farben als jene von anderen Regionen. Primorje ist übrigens das einzige slowenische Weinanbaugebiet, in dem Rotweine 50 % der Produktion ausmachen; überall sonst dominiert der Weisswein.
 

 

Die Wein-Qualitätsstufen in Slowenien

Die slowenischen Wein-Qualitätsstufen sind Namizno Vino (Tafelwein), Dezelno Vino (Landwein, wie Vin de Pays oder Vino da Tavola), Kakovostno Vino (ZKGP, Qualitätswein) und Vrhunsko Vino (Spitzenwein). Weitere Bezeichnungen sind Izboro (Auslese), Suhi Jagodni Izboro (Trockenbeerenauslese); Ledeno Vino (Eiswein) und Arhivsko Vino (Archivwein, lagerfähig). Die Abstufungen im Süßegrad sind suho (trocken), polsuho (halbtrocken), polsladko (halbsüß) und sladko (süß). In Vorbereitung auf den EU-Beitritt wurde die Bezeichnung „Priznano Tradicionalno Poimenovanje“ (erlaubte territoriale Bezeichnung) kreiert.


In vieler Hinsicht ist der Weinbau von den angrenzenden EU-Staaten beinflusst (Italien und Österreich). Auch wenn der Grossteil der Weine von Genossenschaftskellereien ausgebaut wird, hat sich doch schon eine steigende Anzahl Privatwinzern etabliert, die vorwiegend exportieren.

 

 

Maribor - Stadt mit der ältesten Rebe der Welt

 

Maribor (Marburg an der Drau), mit ca. 115.000 Einwohnern die zweitgrösste Stadt Sloweniens, ist ein römisch-katholischer Bischofssitz und beherbergt eine Universität. Schon vor 1254 hatte Maribor die Stadtrechte erhalten. Das Gebiet befindet sich an der Westgrenze der Podravje-Region. Das Maribor-Gebiet ist bekannt für seine edlen und aromatischen Weissweine: Der Laski rizling reift besonders gut, und der Renski rizling soll der Höhepunkt der Weissweine von Maribor sein. Bei den Rotweinen dürfte der Modri Pinot, der als erster von Erzherzog Johann eingeführt wurde, führend sein. Der meistgeschätzte Cuvée dieses Gebietes soll der Mariborcan aus Renski rizling, Laski rizling, Sauvignon und Traminec sein.

 

Der deutschsprachige Bevölkerungsanteil betrug vor dem 2. Weltkrieg etwa 25%. Bis zum Ende des Ersten Weltkrieges lag er noch etwa bei 80 % und dominierte das öffentliche Leben auch der Nachbardörfer, die mit der Stadt Marburg eine deutsche Sprachinsel bildeten.

 

Maribors Burg zählt zu den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die heutige Burg, in der das Regionalmuseum untergebracht ist, wurde zwischen 1478 und 1780 gebaut. Die ursprüngliche Burg stand auf dem Pyramidenberg und wurde erstmals 1164 erwähnt.

 

Zahlreiche Gässchen sowie die Uferpromenade laden zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Das Stadtleben wird durch viele Kunstgalerien bereichert, und das Maribor-Theater hat mit sehr erfolgreichen Produktionen zum Ansehen der Stadt im In- und Ausland beigetragen. Seit vielen Jahren findet in Maribor jeden Oktober das Borstnik-Festival statt, ein grösseres Theatertreffen slowenischer und internationaler Ensembles.
 

Lentfestival in Maribor

Lentfestival - Maribor


Jeden Juni findet das zweiwöchige Lent-Festival statt (genannt nach dem am Drau-Ufer gelegenen Stadtbezirk Lent), mit hunderten von Musik-, Theater- und Kleinkunst-Veranstaltungen. Hier eine Video-Show der Veranstaltung, mehr...
 

Jeweils im Januar trägt das am Stadtrand gelegene Ski-Gebiet Mariborsko Pohorje den Damen-Slalom und den Damen-Riesenslalom des Weltcups aus.

 

Die angeblich älteste Weinrebe der Welt ( Rebsorte Zametna crnina) befindet sich in Maribor. 400 Jahre oder mehr liefert die Strata trta, die „alte Rebe“, angeblich schon Wein. Feierlich werden zwischen 35 und 55 kg Trauben jeweils Anfang Oktober geerntet.  Die daraus gewonnenen ca. 50 l Wein werden in winzigen Phiolen von Stadtbesuchern gekostet. Die alte Rebe stellt ausserdem Ausgangspunkt und/oder Ziel aller Weinstrassen, die durch die Umgebung führen, dar.

 

Maribor ist von Weingärten umgeben wie kaum ein anderer Hauptort. Unter dem Stadtzentrum befindet sich ein 200 Jahre alter, riesiger Weinkeller - die Vina mit mehr als 450'000 Flaschen -  und am Lent erwartet Sie auch eine interessante Vinothek in einem alten Wasserturm.
 

Als Wanderlehrer gründete der deutsche Ampelograph Hermann Goethe (1837-1911) im Jahre 1872 die Obst- und Weinbauschule Marburg, die er zu einer Musteranstalt ausbaute. Maribor ist ohne Zweifel die Weinhauptstadt Sloweniens.
 

 


 

Hinweis: Wir haben die Beiträge nach bestem Wissen erstellt. Sollten Sie dennoch in unseren Beschreibungen Fehler finden, danken wir für jeden Hinweis.

 

Kennen Sie den Weinführer - und Winzerführer Schweiz. mehr...

 

 

  WEIN-LEXIKON

Weinwissen: Weinlexikon mit  tausend Begriffen. Es wird laufend erweitert. mehr..

  TOP WEINSEMINARE

Weinwissen: Erstklassige Wein-Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene. mehr..

  ZUM SHOP

Hier geht es zum Ernesto Pauli Shop. mehr..

         

 

   

ã SATURN-VERLAG T. Pauli, CH-8132 Egg b. Zuerich

Aufgrund der derzeitig unsicheren Rechtslage erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass sich WWW.ERNESTOPAULI.CH ausdrücklich von allen Inhalten distanziert, die auf Seiten zu finden sind, auf die von den Seiten dieser Website ein Link verweist  Sollten Sie mit dem Inhalt einer der verlinkten URLs nicht einverstanden sein, dann bitten wir Sie, diese nicht zu öffnen und uns umgehend zu informieren, damit wir diesen Link erneut überprüfen und gegebenenfalls entfernen können