Ernesto Pauli's

Weinlexikon

 

 

 


Concord -

Die rote Rebsorte ist Abkömmling einer Sorte der amerikanischen Spezies Vitis labrusca.

 

Sie hat in den USA eine große historische Bedeutung und war das Ergebnis einer zehnjährigen, sehr aufwändigen Selektion. Der als „Father of the Concord Grape“ bezeichnete Farmer Ephraim Wales Bull (1806-1895) kaufte nahe der Stadt Concord im US-Bundesstaat Massachusetts 17 Morgen Land und begann dort züchterische Experimente. Er setzte 1843 die Kerne einer Wildrebe der Spezies Vitis labrusca und aus 22.000 Sämlingen selektierte er einen einzigen Rebstock, den er für würdig befand. Mit diesem arbeitete er weiter und stellte schliesslich im Jahre 1853 die rote Rebe unter dem Namen der Stadt Concord vor.

 

Bull verkaufte die Rebstöcke für die damals enorme Summe von 1.000 Dollar das Stück. Er starb verbittert und in Armut. Auf seinem Grabstein auf dem Friedhof „Sleepy Hollow Cemetery” in Concord steht die Inschrift „He sowed, others reaped” (Er säte, andere ernteten). Das Farmerhaus von Bull blieb erhalten und steht heute in der Lexington Street von Concord.
 

Bekannte Synonyme sind: DALMADIN; FEHERHATU; FEKETE NOAH; GORIN; KEK OLASZ; NYARLEVELUE; OLASZ KEK; BERGERAC; FURMIN NOIR


 

Neuen Begriff für das Weinlexikon vorschlagen.

Wir danken für Ihre Unterstützung.

Willkommen bei www.ernestopauli.ch

Über 100'000 Kochrezepte, ein Küchenlexikon und viele Wein-Infos erwarten Sie hier.

Suchen Sie einen speziellen Wein, dann klicken Sie hier....