Ernesto Pauli's

Weinlexikon

 

 

 


Cornalin -

Die rote Rebsorte ist eine autochthone Spezialität des Alpenraums. Sie wird heute vorwiegend in den Schweizer Kantonen Waadt (Chablais) und Wallis (Fully und Martigny) aber auch im italienischen Aosta-Tal (Valle d'Aosta) kultiviert.

 

Aus ihr wird der gleichnamige, auch als "Alter Landroter" (Vieux rouge du Pays) bezeichnete, dunkle und würzige Rotwein gewonnen, der drei bis fünf Jahre reifen muss.

 

Die Cornalin bringt fruchtige Weine mit feinem Bukett und kräftigem Purpurrot, die wegen ihres leicht rusikalen Charakters ideale Begleiter von Wildgerichten sind. Die Sorte ähnelt der ebenfalls im Wallis kultivierten Humagne Rouge. Der italienische Biologe Dr. Giulio Moriondo stellte dann im Jahre 1999 durch DNA-Analysen auch fest, dass die bis dahin als eigenständig geltenden zwei Sorten Cornalin d’Aoste und Humagne Rouge identisch sind. Eine vermutlich spontane Kreuzung Cornalin du Valais mit einer unbekannten Sorte ergab die Cornalin d’Aoste

 

Die Cornalin ist unter anderem in folgenden Weinen enthalten (erhältlich bei Provins):





 

Neuen Begriff für das Weinlexikon vorschlagen.

Wir danken für Ihre Unterstützung.

Willkommen bei www.ernestopauli.ch

Über 100'000 Kochrezepte, ein Küchenlexikon und viele Wein-Infos erwarten Sie hier.

Suchen Sie einen speziellen Wein, dann klicken Sie hier....