Weinbau - Erziehungsarten

 

 

Wir unterscheiden im wesentlichen die Pfahlerziehung und die Drahtrahmenerziehung.

Die Pfahlerziehung ist eine der ältesten Erzeihungsarten. Sie war schon im alten Griechenland üblich - seit dem
1. Jahrhundert gibt es die Pfahlerziehung auch an der Mosel. Der Weinstock steht an einem Pfahl, Die Fruchtruten werden bogen (herz-)förmig gebunden. Sie erfordert sehr viel Laubarbeit, behindert die Mechani- sierung. heute fast nur noch am Steilhang üblich.

Der Drahtrahmen erfordert keine Pfähle,nur Pfosten zur Befestigung von 4-6 Drähten übereinander, auch paarweise Heftdrähte. Biegdrähte (die 2 untersten) dienen zur Befestigung der Tragreben. Die oberen Haftdrähte geben den wachsenden Sommertrieben halt. Vorteile: kein Anbinden der Sommertriebe erforderlich, nur unterstecken, verstärkte Mechanisierung möglich

Mehr über dieses Thema mit einer Liste der bekanntesten Erziehungs-Systeme erfahren Sie hier....

Drahtrahmenerziehung