Das Alter der Rebe

 

 

Eine neu gepflanzte Rebe trägt in den ersten drei Jahren keine weinbringende Frucht. Danach steigt ihre Qualität stetig mit zunehmendem Alter des Weinstockes, dessen Wurzeln nahrungssuchend immer tiefer und breiter ausgreifend in Boden und Unterboden eindringen.

In den ersten 20 bis 30 Lebensjahren kombiniert die Rebe hohe Qualität mit einem guten Ertrag.