Wein-Etiketten richtig lesen und

verstehen

 

Es ist nicht immer leicht, sich beim Entziffern des Etiketts einer Flasche zurecht zu finden. Darum geben wir Ihnen ein Blatt an die Hand, das ihnen die wichtigsten Elemente erläutert. Wir hoffen, damit Ihre wichtigsten Fragen zu Etiketten zu beantworten.

Etikett Medoc, Maison Calvet

1. Der Teil GRAND VIN im Ausdruck ist nur eine Handelsbezeichnung und unterliegt keiner Verpflichtung oder Klassifikation. Der Teil DE BORDEAUX unterrichtet die Liebhaber darüber, dass es sich um einen Wein aus Bordeaux handelt und dass die Herkunftsbezeichnung Médoc zu dieser Region gehört.

2. Der Name des Erzeugers. In diesem Fall kann es sich um einen Händler handeln, der sein wertvolles Elixier aus Trauben hergestellt hat, die aus seinem eigenen Besitz im Anbaugebiet, das MÉDOC genannt wird, stammen, oder indem er Weine verschnitten hat, die er von anderen Erzeugern gekauft hat, die aber alle aus derselben Region stammen.

3. Das Jahr der Traubenlese, aus denen der Wein entstanden ist. Es handelt sich niemals um das Jahr der Abfüllung oder der Vermarktung. Die klimatischen Bedingungen, die in diesem Jahr vorherrschten, haben die Qualität der Trauben beeinflusst.

4. Dieser Ausdruck bildet die APPELLATION D'ORIGINE CONTRÔLÉE. Sie garantiert allen Weinliebhabern typische Charaktere hinsichtlich der Umgebung, in der die Trauben wuchsen, sowie die Berücksichtigung zahlreicher Bestimmungen. Alle Weine, denen es erlaubt ist, diese Bezeichnung zu tragen, haben gemeinsame Aromen und Geschmäcker, die Ihnen gefallen werden.

5. Der Alkoholgehalt nach Volumen dieses Weins.

6. Der Inhalt der Flasche. Damit Sie immer richtig informiert sind, ist diese Angabe in Millilitern.

7. Das Herkunftsland. An dieser Angabe erkennen Sie das Herkunftsland Ihres Lieblingsweins. Er wird begleitet von der Angabe zu Art und Farbe des Erzeugnisses.

Etikett Château Pontet-Caillou

A. Um Sie zum Träumen anzuregen, befindet sich auf dem Etikett eine realistische grafische Repräsentation des Guts, dessen Name auf dem Etikett steht. Jedes Foto bzw. jede Zeichnung muss darstellen, was sich wirklich auf dem angegebenen Weingut befindet.

B. Der Name des Schlosses, des bestimmten landwirtschaftlichen Betriebs, auf dem die Trauben gewachsen sind, aus denen der Wein hervorgegangen ist.

C. Der Name des Winzers, der den Weinberg des Schlosses auf Rechnung des Besitzers (E) betreibt.

D. Diese Angabe bestätigt, dass der Wein auf dem Weingut abgefüllt wurde. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Wein mit Weinen von anderer Herkunft verschnitten wurde, ist fast null.

E. Falls Sie einmal das Verlangen verspüren, ihm Ihren Kommentar mitzuteilen: Name und Adresse des Besitzers des Weinguts.

F. Inhalt der Flasche.

(Beitrag aus der hervorragenden Weinhomepage des Warenhauses MANOR)