Qualität von Getränken

 

 

 

Die Qualität von Getränken hängt stark vom Auftreten bestimmter Bakterien- und Hefetypen ab. Bei der Herstellung von Wein und Destillaten ist es daher wichtig, schnell zu wissen, ob unerwünschte Mikroorganismen vorhanden sind. Zusammen mit den Hochschulen Wallis und Wädenswil entwickelte die FAW ein Detektionssystem, das diese Frage rasch beantworten soll.

Auch Gärstockungen führen oft zu Qualitätseinbussen. Häufig wird dabei eine zu hohe Fruktosekonzentration im Wein beobachtet. Als einfachr Lösung bietet sich die nachträgliche Beimpfung an mit einer im FAW-Labor selektionierten Hefe, die Fruktose abbauen kann.

 

Prof. Dr. Hans Peter Ruffner, FAW

 

 

Hefevielfalt im Rebberg