Verpflichtung zur Degustation!

 

 

 

Nebst den üblichen, freiwilligen Gelegenheiten , sind auch Verpflichtungen zu einer Degustation gegeben.Musterflaschen müssen einer offiziellen Kommission zur Verfügung gestellt werden, damit die bemusterte Partie ihre Handelsfähigkeit zugesprochen erhält. Weine, für welche z.B. eine AOC (Appellation contrôlée) beansprucht wird, können nicht in Umlauf gesetzt werden ohne ein „Certificat d’agrément“ ausgestellt vom Institut National des Appellations d’Origine des Vins et Aux-de-Vie (INAO) basierend auf einer Prüfung gemäss den Bestimmungen in Artikel II des EWG-Gesetzes Nr. 817/70 des Europäischen Rates vom 28. April 1970.

Die besseren deutschen Gewächse unterliefen ebenfalls einer offiziellen Verkostung, bevor ihnen ein Gütesiegel zuerkannt wird.

Mehrere Länder klassifizieren ihre Weine nach den Klassifikationen, die die Europäische Union auf Initiative der beiden führenden Weinländer Frankreich und Italien übernommen hat, in zwei große Kategorien:

  • V.C.C. oder Vins de Consommation Courante (Tafelweine)
  • V.Q.P.R.D. oder Vins de Qualité Produits dans des Régions Déterminées (Weine mit bestimmter Herkunft). Allerdings erscheinen diese Bezeichnungen kaum auf den Etiketten. Diese zwei großen Kategorien sind wiederum unterteilt:

V.C.C.

Frankreich
Vin de table
Vin de pays

Italien
Vino da tavola
Indicazione geografica tipica

Deutschland
Deutscher Tafelwein
Landwein

Spanien
Vino de mesa
Vino de la tierra

 

V.Q.P.R.D.

 

Frankreich

Appellation d'origine vin délimité de qualité supérieure (A.O.V.D.Q.S.)
Appellation d'origine contrôlée (A.O.C.)

Italien

Denominazione di origine controllata (D.O.C.)
Denominazione di origine controllata e garantita (D.O.C.G.)

Deutschland

Qualitätswein (Q.b.A.)
Qualitätswein mit Prädikat (Q.m.P.)

Spanien

Denominacion de origen (D.O.)
Denominacion de origen calificada (D.O.C.)

 

Sich mit den Bezeichnungen auskennen

Vin de table
Frankreich

Vino da tavola (V.D.T.)
Italien

Vino de mesa
Spanien

Das Produkt des Weinbergs muss gesund sein.
Bedeutet, dass die Trauben aus dem auf der Flasche angegebenen Land kommen müssen, ohne weitere Einschränkung der Zone oder des Gebiets. Das Herkunftsgebiet kann also größer sein.
Bei verschiedenen Tafelweinen kann sich die Kultur stark unterscheiden, es ist schwierig, einen gemeinsamen Charakter zu erkennen.

 

 

 

Vin de pays
Frankreich

Indicazioni geografiche tipiche (I.G.T.)
Italien

Vino de la tierra
Spanien

Die Trauben kommen aus einer bestimmten Region oder Provinz. Insgesamt also eine besser bestimmte Herkunft.
Auch wenn die Anbaugebiete riesig sein können, sorgen gemeinsame Gegebenheiten wie der Einfluss einer gemeinsamen Umgebung oder die Rebsorten, die häufig aus der gleichen Familie sind, für eine gewisse Homogenität zwischen allen Weinen einer Herkunft.

 

 

 

Appellation d'origine vin délimité de qualité supérieure (A.O.V.D.Q.S.)
Frankreich

Denominazione di origine controllata (D.O.C.)
Italien

Denominacion de origen (D.O.)
Spanien

Garantiert eine noch engere Herkunftsbestimmung.
Da die Bestimmungen für die Weine dieser Familie noch strenger sind, ermöglichen sie es dem Terroir, also dem Ort, an dem sie entstehen, sich noch deutlicher zu erkennen zu geben.
Diese Weine müssen einer Vielzahl von gemeinsamen Regeln entsprechen, die die erlaubten Rebsorten, den minimalen Alkoholgehalt, die erlaubte Produktionsmenge, die Anbaumethoden, die Ausbaumethoden des Weins sowie die obligatorische Verkostung betreffen.

 

 

 

Appellation d'origine contrôlée (A.O.C.)
Frankreich

Denominazione di origine controllata e garantita (D.O.C.G.)
Italien

Denominacion de origen calificada (D.O.C.)
Spanien

Weine dieser Bezeichnung müssen denselben Anforderungen entsprechen wie die A.O.V.D.Q.S.-Weine.

Die Hierarchie, Weine in dieser Art zu bezeichnen, ist keineswegs eine Qualitätsskala, sondern eher eine Garantie für die Typenart der Weine, die ausgeprägter wird, je höher man zur Spitze des Dreiecks aufsteigt.

Der Vin de Table wird wie der Vin de Pays in der Kategorie V.C.C. (Vin de Consommation Courante) klassifiziert. Die Weine der beiden letzteren Kategorien werden dagegen in der Kategorie V.Q.P.R.D. (Vin de Qualité produit dans une Région déterminée) eingeordnet.