Das Wein-Aromarad

 

 

Es gibt "Aromaräder" für Schokolade, Rindfleisch oder Milchprodukte. Mitte der achtziger Jahre entwickelte Prof. Ann Noble mit einer Gruppe kalifornischer Weinfachleuten ein Aromarad - auch Aromakreis genannt - für Wein.

Es fusst auf den geruchlichen Eigenschaften kalifornischer Weine, die unter den dortigen Klimabedingungen aus den für Kalifornien typischen Rebsorten erzeugt wurden. In der "alten Welt" wachsen jedoch ganz andere Rebsorten oft unter viel kühleren Bedingungen als im heissen Kalifornien. Nicht selten fehlten dem amerikanischen Weinaromarad die treffenden Worte, um die Besonderheiten hiesiger Weine zu beschreiben.

Dieser Mangel hat den Bund der deutschen Oenologen 1995 dazu veranlasst, unter der Leitung von Dr. Ulrich Fischer ein ganz spezielles Aromarad für deutsche Weine zu entwickeln. Es wurde nach sorgfältiger Verkostung von über 300 deutschen Weiss- und Rotweinen zusammengestellt und bietet das passende Vokabular die Vielfalt des deutschen Weines in Worte fassen zu können.

Als Basis dienten 318 ausgewählte Weine, die 20 Weisswein- und 11 Rotweinsorten berücksichtigten. Sie stammten aus 16 Jahrgängen, 12 Anbaugebieten und alle 9 Qualitätsstufen waren vertreten. Bei der Auswahl galt es typische Weine aus jedem Anbaugebiet und von jeder Rebsorte zusammenzutragen, ebenso Spezialitäten, wie edelsüsse Weine, im Barrique gereifte Weine oder sehr alte Weine.

Jeder Wein wurde in seinen geruch- und geschmacklichen Eigenschaften beschrieben und alle Begriffe in einen individuellen Aromapass aufgenommen. Danach überprüften andere Prüfer diesen Aromapass und bestätigten die getroffene Auswahl. Bei dieser Prozedur konnten mehr als 300 authentische Begriffe für die Beschreibung deutscher Rot- und Weissweine gesammelt werden, die den Grundstock für das Aromarad bildeten.

Hier eine Übersicht der beteiligten Weine zur Entwicklung des Weinaromarades für Deutsche Weine:

Weisswein: Riesling (66), Müller-Thurgau (Riesling x Sylvaner, 22), Silvaner (16), Weissburgunder (13, Grauburgunder (11), Chardonnay (7), Kerner (9), Scheurebe (8), Gewürztraminer (6), Verschiedene (26, Morio-Muskat, Bacchus, Elbing, Gutedel/Chasselas, Ortega, Rieslaner, Würzer, Siegerrebe, Optima, Faber).

Rotwein: Spätburgunder (46), Dornfelder (15), Portugieser (12), Schwarzriesling (7), Lemberger (6), Verschiedene (17, Trollinger, Saint Laurent, Frühburgunder, Dunkelfelder, Domina, Cabernet Sauvignon)

Hier finden Sie das Weinaromarad der Deutschen Weine....

(Bitte Rubrik "Wein & Genuss" nach dem Link anklicken)