Die grössten Weinregionen

dieser Welt

 

 

Weinkonsum und Weinproduktion

Die Rebflächen in der EU mit nunmehr 27 Mitgliedstaaten sind 2008 erneut rückläufig und betragen 3818  TSDha, was eine Abnahme von 33 TSDha gegenüber 2007 ausmacht. Die Winzer erhalten von der EU für die endgültige Rodung ihrer Weinberge bis Ende 2011 entsprechende Prämien. Insgesamt sollen innerhalb der EU rund 175 TSD ha Rebfläche abgebaut werden. Die weltweite Weinanbaufläche dürfte unter dem Einfluss der Entwicklung in der EU zwischen 2007 und 2008 um 28 TSDha abnehmen (-0,35%) und ca. 7861 TSD ha betragen.

"Die Produktion 2008 ist mit den Produktionen von 2007 und 2002 zu den schwächsten Produktionen der letzten 15 Jahre sowohl in der EU 15 als auch in der EU 27 zu zählen" meint die OIV, Paris in ihrem Konjunkturbericht 2009.

Der weltweite Weinkonsum 2008 wird auf ca. 242,9 Mhl geschätzt und sinkt gegenüber der Schätzung 2007 um 2 Mhl ab. Die seit Mitte der neunziger Jahre ansteigende weltweite Nachfrage nimmt somit ab: Dieser Rückgang ist auf das Absinken der Mengennachfrage in der EU zurückzuführen, das durch den Anstieg der Nachfrage in Nordamerika nur teilweise kompensiert werden kann. Diese Entwicklung zeigt sich auch bei den ständig sinkenden Zahlen der Weinkonsumation pro Kopf / Nation. Ausnahme ist Russland. Hier stieg der pro Kopf-Konsum von 2,6 l (1996) auf 7,3l (2005). Damit katapultierte sich Russland zu einem der grössten Weinimporteure der Welt.

 

Überproduktion:

Die Differenz zwischen weltweiter Weinproduktion und weltweitem Weinkonsum liegt im Jahr 2008 bei einem geschätzten Mittelwert von 26,5 Mhl gegenüber 23,5 Mhl im Jahr 2007 und 41,0 Mhl im Jahr 2006.

 

Weinimporte:

Der grösste Wein-Importeur weltweit ist  Deutschland gefolgt von Grossbritanien (UK), den USA, Russland und Frankreich. Holland belegt den 5. Rang und die kleine Schweiz nach Dänemark den 10. Rang mit rund 1.841.000 hl (2005 = 1.813.000 hl) importiertem Wein im Jahr 2003. Allerdings sind die Preisunterschiede bei den ersten drei Grossimporteuren sehr unterschiedlich. Die USA realisieren die höheren Preise, als UK und Deutschland. Dank ALDI & Co liegen die Preise in Deutschland rund 3 Mal tiefer als in den USA. Die hohen Umsätze und Margen werden in Uebersee produziert. Kein Wunder ist die grösste Weinhandelsgesellschaft der Welt, Constellation Brands, in den USA zu Hause. Richards Sands, Chairman der Constellation Brands, wurde denn auch 2009 durch die "Decanter Power List" zum mächtigsten Mann der Weinwirtschaft weltweit ernannt, vor Wein-Guru Robert Parker. Wie es der französische Wirbelwind und Präsident Nicolas Sarkozy auf den 9. Rang schaffte, ist uns allerdings ein Rätsel. So meldete die deutsche Tagesschau (ARD) im November 08 folgendes: Frankreichs Winzer sind in Aufruhr: Präsident Sarkozy will Alkoholwerbung und den Gratisausschank verbieten. Damit dürften in den Kellern der Winzer keine Weine mehr ausgeschenkt werden - das Ende der berühmten "dégustations"?

 

Liste der 10 grössten Weintrinker-Nationen im Jahr 2003 (pro Kopf führt Luxemburg mit 57,3 l)

Land

in 1.000 hl

Anteil in %

Frankreich

32.900

14,36

Italien

28.800

12.57

USA

23.400

10.21

Deutschland

20.150

8.79

Spanien

13.500

5.89

Argentinien

12.338

5.38

China

10.950

4.78

UK Grossbritanien

10.622

4.63

Rumänien

5.050

2,20

Portugal

5.000

2,18

Gesamt Weltweit

229.171

 

 

Die Entwicklung der Rebfläche und der Weinherstellung weltweit

Rebflächen und Produktions-Mengen schwanken jährlich stark. Grossen Einfluss auf die Weinproduktions-Ertragsmengen hat die Witterung. Bei den Rebflächen gibt es in vielen Ländern zudem starke Struktur-Bereinigungen. Unter Rebfläche versteht man die für den Anbau von Rebstöcken genutzte Fläche. Man unterscheidet zwischen der Ertragsfläche (= Erntefläche), bestockter Rebfläche (inklusive noch nicht ertragsfähiger Fläche) und der Gesamt-Rebfläche (inklusive der unbepflanzten Brache). 

 

Jahr

 

 

Rebfläche
Welt

1000 ha

Rebfläche
Europa

1000ha

 

Produktion
Welt hl

 

Produktion
Europa hl

1996

 

77.920

51.530 = 66,1%

 

270,531.000

 

207,249.000 = 76,6%

1997

 

77.660

50.089 = 65,5%

 

261,459.000

 

193,505.000 = 74,0%

1998

 

77.210

49.870 = 64,6%

 

256,366.000

 

189,167.000 = 73,8%

1999

 

78.260

49.870 = 63,7%

 

281.400.000

 

204,732.000 = 73,9%

2000

 

78.850

49.450 = 62,7%

 

283.900.000

 

201,561.000 = 73,1%

2001   79.270 49.200 = 62,0%   266.100.000   192.850.000 = 72,5%
2002   79.430 48.890 = 61,5%   253.000.000   184.437.000 = 72,9%

2004

 

78.990

45.190 = 57,2%

 

300.000.000

 

210.000.000 = 70,0%

2005   79.280 45.000 = 56,7%   282.276.000   191.015.000 = 67,7%
2006   79.080 44.780 = 56,6%   286.600.000    

(Auf die "grossen Drei" der Weinproduktion in Europa entfallen im Jahr 2005 alleine schon 153.555.000 hl oder 80% der europäischen Produktion/Die grossen drei sind Italien, Frankreich, Spanien)

Die Werte repräsentieren die produzierten und nicht die konsumierten Mengen an Wein. 

 

 

Die Aufteilung nach Ländern:

JAHR / LAND

1998

1999

2000

2003* 2004* 2005* 2006*  

1998

1999

2000

2001  2002  2004* 2005* Rang

Frankreich

52.6

60.4

57.5

47,5 58,8 52,1 52,2  

913

914

917

914 912 889 894 2.

Italien

54.1

56.4

51.6

44,1 53,0 54,0 53,4  

899

909

908

908 898 849 842 3.

Spanien

31.1

33.7

41.6

48,6 50,0 36,1 38,1  

1.171

1.180

1.174

1.235 1.228 1.198 1,180 1.
USA

20.5

19.0

23.3

20.8 20,1 22,9 19,6  

372

384

413

415 412 398 399 6.

Kalifornien

14.0

15.0

16.0

         

160

170

182

183 179      
Iran                           285 338 7.

Argentinien

12.6

15.8

12.5

13.2 15,5 15,2 15,4  

210

208

209

206 207 213 219 9.

Deutschland

10.8

12.1

9.8

8,2 10,0 9,3 9,0  

106

106

105

104 104 102 102  

GUS (ehem. UdSSR)

8.414

8.125

9.0

n.a. n.a.      

735

719

698

695 690      

Australien

7.415

8.511

8.0

10.2 13,8 14,0 14,3  

98

123

140

148 159 164 167  

Südafrika

7.703

7.968

6.9

8.8 9,3 8,4 9,4  

111

115

117

118 117 133 134  

Portugal

3.750

7.859

6.9

7.3 7,5 7,3 7,5  

260

260

261

261 262 247 248 8.

Chile

5.475

4.807

6.4

6,7 6,3 7,9 8,4  

144

158

174

178 180 186 193  

China

3.550

5.200

5.7

11.6 11,7 12,0    

194

240

260

280 280 460 485 5.

Rumänien

5.002

6.054

5.4

5,5 6,1 2,6 5,0  

253

253

248

247 230 222 217 10.

Brasilien

2.782

3.190

3.7

2,6 3,9 3,2 2,3  

60

60

61

61 60 76 79  

Griechenland

3.826

3.680

3.5

3,8 4,3 4,0 3,9  

129

129

131

130 130 112 113  

Ungarn

4.334

3.339

3.0

3,9 4,3 3,1 3,2  

106

106

91

95 90 87 83  

Russland

2.180

2.903

2.9

4,5 5,1 5,0    

72

71

70

70 70   75  

Moldawien

1.700

1.332

2.4

3,2 3,0 2,3    

159

149

152

160 170 146 147  

Österreich

2.703

2.803

2.3

2,5 2,7 2,3 2,3  

49

50

51

51 49 49 52  

Bulgarien

2.129

2.026

2.0

2,3 1,9 1,7 1,8  

112

111

115

110 108 97 95  

Kroatien

2.277

2.094

2.0

1,8 1,6 1,2    

59

59

59

59 59   55  

Serbien+Monte Negro

3.150

1.336

1.9

1,7 1,7 1,3    

82

82

82

82 82   77  

Mexiko

1.112

1.427

1.4

    1,1    

41

41

41

41 41   34  

Japan

1.301

1.328

1.3

    0,9    

22

23

22

22 22   20  

Schweiz

1.172

1.312

1.2

    1,0    

15

15

15

15 15 15 15  

Usbekistan

1.140

1.080

1.0

    0,4    

132

132

135

130 130   107  

Uruguay

1.050

1.050

1.0

    0,89    

11

11

11

11 11   9  

Georgien

0,830

0,830

0,7

    0,95    

70

68

67

65 65   65  

Slowenien

0,894

0,688

0,6

    0,63    

20

19

19

19 19   18  

Neuseeland

0,606

0,602

0,6

    1,0    

10

12

13

13 14 21 25  

Ukraine

0,900

0,600

0,6

    2,3    

125

122

125

125 125   87  

Zypern

0,710

0,555

0,5

    0,2    

20

19

19

19 19   16  

Slowakei

0,497

0,514

0,5

    0,3    

20

20

20

20 20   20  

Kanada

0,371

0,512

0,5

    0,5    

8

7

7

7 7   11  

Tschechien

0,560

0,498

0,5

    0,43    

13

14

14

14 14   19  

Algerien

0,360

0,422

0,4

    0,7    

56

61

69

69 69   95  

Tunesien

0,352

0,468

0,4

    0,33    

27

28

29

29 29   24  

Aserbaidschan

0,650

0,375

0,3

    0,04    

66

61

56

56 56   8  

Türkei

0,278

0,320

0,3

    0,28    

582

581

581

580 580 559 555 4.

Marokko

0,298

0,493

0,3

    0,37    

50

50

50

50 50   50  

Libanon

0,186

0,188

0,2

    0,15    

26

27

27

27 27   14  

Luxemburg

0,160

0,184

0,1

    0,13    

1

1

1

1 1   1  

Peru

0,120

0,127

0,1

    0,43    

11

11

11

11 11   12  

Albanien

0,105

0,127

0,1

    0,1    

5

6

6

6 5   7  

Madagaskar

0,090

0,091

0,09

    0,08    

2

2

2

2 2   2  

Israel

0,090

0,080

0,08

    0,06    

6

6

6

6 6   7  

Ägypten

0,027

0,027

0,02

    0,04    

56

56

57

56 56   73  

Grossbritannien

0,012

0,013

0,01

    0,01    

1

1

1

2 2   1  

Belgien

 

 

 

         

 

 

 

         

 

 
* ersten gelbmarkierten Spalten: Wein-Produktion in Mio Hektoliter - 1998 bis 2005 (2006 noch nicht alle Daten erhältlich)
* zweiten weissmarkierten Spalten: Rebfläche in 1.000 Hektar - 1998 bis 2005 (nicht nur für Weinbau)
* letzte Spalte: Rang nach der Rebfläche

Erstellt 03. 06. 09  - alle Daten ohne Gewähr - Quelle u.a.OIV - Paris