DAS SCHWEIZER WEINPORTAL

HOME    ESSEN & KOCHEN    ALLES ÜBER WEIN    EVENTS   KONTAKT    SUCHEN

WEINWISSEN

Informative Down-Load-Broschüren für EUR 5.-- / SFR 7.50, mehr...

WEIN & GENUSS-TV AUF SENDUNG

Jetzt: laufend neues Programm.  mehr...

 

TOP-INFO:

NEU: FÜR FIRMEN + VEREINE

Kunden- und Mitarbeiter-Pflege mit einem Ernesto Pauli - Seminar.

Wein-Events, Koch-Events und Back-Events für Gruppen (Schweiz, Deutschland und Österreich) mehr...

 

NEWS - SCHWEIZ:

TV-Programme  / Blick / Tages-Anzeiger / NZZ / BAZ / Beobachter / BZ

 

TOP-TEN REBSORTEN

1.  Sultana / weiss

2.  Airèn / weiss

3.  Grenache noir / rot

4.  Carignan / rot

5.  Trebbiano / weiss

6.  Merlot / rot

7.  Cab. Sauvignon / rot

8.  Rkatsiteli / weiss

9.  Chardonnay / weiss

10.Mission-Pais / rot

(Nach Rebfläche weltweit)

mehr über Rebsorten hier..

 

Die Hierarchie der Rebe. mehr..

 

 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

ESSEN & KOCHEN

Aufbewahren und Konservieren von Gewürzen.

Bratzeiten-Empfehlungen

Die italienische Küche und ihre Geschichte

15 wertvolle Einmachregeln

Gefriertabelle

Gesundheit & Ernährung

Gewürze von Anis bis Zwiebel

Kalorien-Tabelle

Koch- und Küchenlexikon

Masse und ihre Bedeutung

Mineralstoffe

Vitamine

Weinessig selbst gemacht

 

WEINREGIONEN

ALLES ÜBER WEIN mehr..

 

WEINSEMINARE

 

EVENTS

Virtueller Stadt-Rundgang Zürich

Horoskop

Degustationen

 

LINKS

NEWS-TICKER

WERBUNG

SUCHEN

 

ERNESTO PAULI'S

 

KOCHLEXIKON

 

BANANE


 

 

 

 

Herkunft

Sie gelangte schon sehr früh durch die Araber nach Afrika, die sie "banan" (Finger) tauften. In die für die Weltproduktion wichtige Region Mittel- und Südamerika wurde die Banane erst im 15. Jahrhundert durch portugiesische Seefahrer eingeführt. Und aus welchem Grund ist die Banane krumm: Die Früchte wachsen an den Stauden zuerst nach unten, um sich nach kurzer Zeit nach außen und anschließend nach oben, dem Licht entgegen zu drehen. Das ergibt die charakteristische Krümmung.

Anbausituation

Noch bis vor hundert Jahren wurde die Banane ausschließlich für die Ernährung und Selbstversorgung der Menschen im "Bananengürtel" angebaut. Das ist die tropische Klimazone rund um die Erde, wo die Banane am besten gedeiht. Und noch heute gehen 80 % der produzierten Bananen auf lokale Märkte, wobei die sozialen und ökologischen Bedingungen in den Verbraucherländern nur leider selten thematisiert werden. Die größte Teil der Bananen, die nach Deutschland ausgeführt werden, kommen aus den sogenannten "Bananenrepubliken" Mittel-und Südamerikas. Angebaut werden sie in den Plantagen großer Fruchtkonzerne und die Anbaubedingungen bleiben nicht ohne Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Plantagenarbeiter. Inzwischen steigen immer mehr Händler ins faire Bananengeschäft ein und kaufen ökologisch produzierte Bananen ein, die von Kooperativen angebaut werden.

Sorten

In den Tropen gibt es mehrere hundert verschiedene Bananensorten, von süßen gelben Zwergbananen über große Kulturbananen bis hin zu grünen Bananen, die ausschließlich zum Kochen verwendet werden.

Die Obstbanane ist mit Abstand die marktbedeutendste unter den süßen Bananen. Im unreifen Zustand ist die Schale grün und verfärbt sich nach und nach in das typische Bananengelb. Das eher weiße, weiche Fruchtfleisch ist mild und süß, mit einem angenehmen Säureanteil.

Die Apfelbanane ist kleinwüchsig, dünnschalig und nur 8-10 cm lang und erinnern im Geschmack ein bisschen an Äpfel.

Die Babybanane, die auch als "lady’s finger" bezeichnet wird, ist extra kleingezüchtet. Sie schmeckt besonders intensiv nach Banane.

Die Rote Banane besitzt eine rötlichbraune Schale und ihr Fruchtfleisch ist leicht gerötet. Wegen ihrer Farbe ist schwer festzustellen, wie reif sie ist. Mit dem Verzehr sollte gewartet werden, bis einige schwarze Verfärbungen auf der Schale zu sehen sind. Sie werden in Südostasien, Afrika und in der Karibik angebaut.

Die Kochbanane wird , wie ihr Name schon sagt, nicht roh verwendet. Sie ist beinahe doppelt so groß wie die Obstbanane und wird bis zu 300 g schwer. Sie ist mehlig und stärkehaltig, schmeckt wie eine Kartoffel und kann wie diese verwendet werden. Wenn sie reift, wird ihr Fleisch dunkler und süßer.

Gesundheit

Bananen sind nahezu unschlagbar, wenn es um Nährstoffe geht. Sie enthalten eine geballte Ladung Kalium (wichtig für Muskelaufbau und Flüssigkeitshaushalt des Körpers). Zuwenig Kalium führt häufig zu Herzbeschwerden, Schwächezuständen, Müdigkeit oder Überreiztheit. Gerade Menschen, die gerne salzhaltig essen, sollten für eine ausreichende Kaliumzufuhr sorgen, da sonst das Natrium-Kalium-Gleichgewicht im Körper aus den Fugen gerät. Stress führt dazu, dass der Körper vermehrt Magnesium ausscheidet, doch mit einer Banane decken schon ein Sechstel des Tagesbedarfes. Eine Banane enthält 29 % unseres Tagesbedarfes an Vitamin B 6 und ist reich an Ballaststoffen.

Bananen sorgen für Wohlbefinden. Grund dafür ist das in ihnen enthaltene Serotonin, noch mehr aber der Zucker, durch den die Eiweißgrundsubstanz, aus der Serotonin im Gehirn aufgebaut wird, bevorzugt ins Gehirn gelangt. Fakire, Wunderheiler und Philosophen nutzten diesen Wirkstoff in der Banane aus. Daher stammt auch die lateinische Bezeichnung der Banane "musa sapientum" (Die Muse der Weisen).

Lagerung

Je nach Verbraucherwunsch kann man die Obstbananen grün oder gelb oder mit schwarzen Punkten einkaufen. Grüne Früchte können sie bei Zimmertemperatur nachreifen lassen. Hängen Sie Bananen in einem kühlen dunklen Raum auf, wenn sie langsam reifen sollen. Abgelegte Bananen bekommen leicht Druckstellen. Sollen die Bananen schnell reifen, geben sie diese über Nacht in eine Papiertüte. Sollen sie noch schneller reifen, stecken sie einen Apfel hinzu.

Um Bananen vor dem Überreifen zu bewahren, legt man sie in den Kühlschrank. Die Schale wird zwar dunkel, aber die Frucht behält ihre Festigkeit und ihr Aroma. Grüne Bananen dagegen verderben im Kühlschrank. Der Reifeprozess wird durch die niedrige Temperatur abgebrochen, und danach kann die Banane bei erhöhter Temperatur ihren natürlichen Reifeprozess nicht fortsetzen; sie verrottet. In einer Obstschale beschleunigen Bananen den Reifeprozess anderer Früchte. Bananen müssen atmen können, also nicht in Plastik verpacken, sondern verwenden Sie immer eine Papiertüte.

Wie kann ich Bananen verwenden?

Bananen schmecken vorzüglich in Obstsalaten, pikanten Salaten, püriert mit Milch, in oder auf Kuchen und natürlich zu exotischen Reis- und Geflügelgerichten, wo sie gut mit Curry harmonieren. Auch gebacken oder frittiert und mit Honig überzogen schmeckt gut. Kochbananen lassen sich nur schwer schälen. Deshalb die Schale längs in Streifen einschneiden und mit dem Messer abziehen. Ausgereifte Kochbananen lassen sich mühelos schälen. Kochbananen können Sie, in Scheiben geschnitten, braten oder frittieren. Aus den Kochbananen werden in den Erzeugerländern auch Mehl, Bier und auch Bananenchips hergestellt.

 


 

Hinweis: Wir haben die Beiträge nach bestem Wissen erstellt. Sollten Sie dennoch in unseren Beschreibungen Fehler finden, danken wir für jeden Hinweis.

 

  MELDEN SIE SICH AN UND GENIESSEN SIE NOCH MEHR!

www.ernestopauli.ch offeriert registrierten Besuchern wertvolle Zusatzinformationen:

  • Jeden Monat erscheint eine neue Down-Load-Broschüre über ein aktuelles Thema aus dem Themenkreis Wein, Kochen, Geniessen. VIP-Mitglieder können diese Berichte kostenlos herunterladen.

  • Jährlich werden mindestens 8 neue Videos unseres WEIN UND GENUSS TV mit Beiträgen über Wein und Kochen, Backen abgedreht und unseren VIP-Mitgliedern kostenlos auf unserer Homepage präsentiert.

  • Kochen macht Spass. Kochen ist Leidenschaft. Aber Kochen ist ebenso Wissen und Können. Im GASTRO-Bereich finden Sie demnächst als VIP-Mitglied ein in der Praxis erprobtes Grundlagenwissen für Hobby- und Profiköche.

  • Unsere Weinspezialisten degustieren und beurteilen monatlich Weine aus aller Welt für Sie. Diese unabhängigen Weinbeschreibungen bei www.ernestopauli.ch  helfen Ihnen kompetent bei der Auswahl an Weinen.

Als Abonnent sind Sie VIP-Mitglied und bezahlen dafür nur einen Jahresbeitrag von EUR 17.-- / SFR 27.00. Wenn Sie darüber hinaus geschäftlich von www.ernestopauli.ch  profitieren möchten, bieten wir Ihnen viele weitere spannende und intelligente Möglichkeiten an.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Wein, Kochen und Geniessen und hoffen, dass Ernesto Pauli Ihnen dabei eine grosse Hilfe ist.

Ihr,
 

Ernesto Pauli-Team

 

Möchten Sie sich anmelden? Eine E-Mail genügt.
 

 

  ESSIG HOME-MADE

Rezept und Hinweise zur Herstellung Ihres eigenen Essigs. mehr..

  TOP WEINSEMINARE

Weinwissen: Erstklassige Wein-Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene. mehr..

  ZUM SHOP

Hier geht es zum Ernesto Pauli Shop. mehr..

 
 

 

 

ã SATURN-VERLAG T. Pauli, CH-8132 Egg b. Zuerich

Aufgrund der derzeitig unsicheren Rechtslage erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass sich WWW.ERNESTOPAULI.CH ausdrücklich von allen Inhalten distanziert, die auf Seiten zu finden sind, auf die von den Seiten dieser Website ein Link verweist  Sollten Sie mit dem Inhalt einer der verlinkten URLs nicht einverstanden sein, dann bitten wir Sie, diese nicht zu öffnen und uns umgehend zu informieren, damit wir diesen Link erneut überprüfen und gegebenenfalls entfernen können