DAS SCHWEIZER WEINPORTAL

HOME    ESSEN & KOCHEN    ALLES ÜBER WEIN    EVENTS   KONTAKT    SUCHEN

WEINWISSEN

Informative Down-Load-Broschüren für EUR 5.-- / SFR 7.50, mehr...

WEIN & GENUSS-TV AUF SENDUNG

Jetzt: laufend neues Programm.  mehr...

 

TOP-INFO:

NEU: FÜR FIRMEN + VEREINE

Kunden- und Mitarbeiter-Pflege mit einem Ernesto Pauli - Seminar.

Wein-Events, Koch-Events und Back-Events für Gruppen (Schweiz, Deutschland und Österreich) mehr...

 

NEWS - SCHWEIZ:

TV-Programme  / Blick / Tages-Anzeiger / NZZ / BAZ / Beobachter / BZ

 

TOP-TEN REBSORTEN

1.  Sultana / weiss

2.  Airèn / weiss

3.  Grenache noir / rot

4.  Carignan / rot

5.  Trebbiano / weiss

6.  Merlot / rot

7.  Cab. Sauvignon / rot

8.  Rkatsiteli / weiss

9.  Chardonnay / weiss

10.Mission-Pais / rot

(Nach Rebfläche weltweit)

mehr über Rebsorten hier..

 

Die Hierarchie der Rebe. mehr..

 

 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

ESSEN & KOCHEN

Aufbewahren und Konservieren von Gewürzen.

Bratzeiten-Empfehlungen

Die italienische Küche und ihre Geschichte

15 wertvolle Einmachregeln

Gefriertabelle

Gesundheit & Ernährung

Gewürze von Anis bis Zwiebel

Kalorien-Tabelle

Koch- und Küchenlexikon

Masse und ihre Bedeutung

Mineralstoffe

Vitamine

Weinessig selbst gemacht

 

WEINREGIONEN

ALLES ÜBER WEIN mehr..

 

WEINSEMINARE

 

EVENTS

Virtueller Stadt-Rundgang Zürich

Horoskop

Degustationen

 

LINKS

NEWS-TICKER

WERBUNG

SUCHEN

 

ERNESTO PAULI'S

 

KOCHLEXIKON

 

EXOTISCHE FRÜCHTE -

VON GRANATAPFEL BIS ZUR PASSIONSFRUCHT

 

 

 

Welche Früchte bezeichnet man als Exoten?

Alle Obstsorten, die in tropischen oder subtropischen Gebieten wild wachsen oder in Kulturen angebaut werden. Im engeren Sinn handelt es sich um selten importierte Früchte, wie zum Beispiel die "Jackfruit". Die Mango (Bild rechts) ist schon fast ein "heimischer" Exot, der in den Obstabteilungen der Supermärkte das ganze Jahr über angeboten wird. Moderne Transportmittel und weltweite Vertriebssysteme machen es inzwischen möglich, dass wir mit frischen Früchten aus allen Kontinenten versorgt werden.

Exotische Früchte zu den Festtagen?

Zu Weihnachten und den darauffolgenden Feiertagen wird ja doch in den meisten Haushalten etwas üppiger und aufwendiger gekocht und gegessen. Da erscheint so eine leckere Frucht, pur und frisch verzehrt, als idealer Abschluss eines größeren Mahls. Die meisten dieser Früchte, vorausgesetzt sie sind reif, schmecken nicht nur gut, sondern haben einen ausgesprochenen hohen Gesundheitswert. Sie dienen vor allem der Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen und in manchen "Exoten" stecken noch spezielle Enzyme, die besondere medizinische Wirkung besitzen wie die Ananas oder Papaya.

Granatapfel

Er wird jetzt um die Weihnachtszeit häufig angeboten. Er stammt aus Vorderasien und war vom Zweistromland bis zum Mittelmeer heiß begehrt. Die vielen Körner (lat.: "granae") gaben ihm seinen Namen. Der Schmuckstein Granat wurde wegen seiner ähnlichen Farbe auch so genannt.

Die Frucht ist apfelgroß und wird bis zu 500 g schwer. Die Oberfläche der Schale ist glatt und ledrig. Der Geschmack ist säuerlich-süß, an Johannisbeeren erinnernd.

Der Granatapfel enthält viele Mineralien wie z.B. Kalium und viele Ballaststoffe, bedingt durch die Schalen der Kerne.

Kenner kneten die Schale weich, stechen ein Loch in den Apfel und drücken den Saft heraus. Grenadinesirup wird aus Granatapfel gewonnen.
 

Sharonfrucht

Es gibt mehrere 1000 Kakisorten mit unterschiedlichen Erntezeitpunkten. Eine sehr beliebte Neuzüchtung aus dem Mittelmeerraum ist die Sharonfrucht aus Israel. Die Schale ist weicher und glänzender als die der Kakifrucht, und kann somit auch mitgegessen werden. Sie hat ein schnittfestes, saftiges Fruchtfleisch und ist kernlos. Ihr besonderer Vorteil gegenüber den Kakifrüchten ist, dass sie keine Gerbstoffe (Tannine), bzw. Bitterstoffe enthält.

Der Geschmack wird mit vielen edlen Obstsorten verglichen, denn sie schmeckt wie Aprikose und Vanille zugleich. Kakis und Sharonfrüchte enthalten sehr viel schützendes Karotin. In der Volksmedizin behandelt man Krankheiten der Schilddrüse mit Kakis. Die Kakifrucht verträgt sich gut mit Alkoholischem: frisch ausgelöffeltes Sharonfleisch mit ein paar Tropfen Likör oder Rum schmeckt köstlich und Kakifrüchte in Portwein gelten als Delikatesse.

Passionsfrucht (Maracuja)

Durch ihre besondere Blütenschönheit und den einzigartigen Geschmack ist sie ein Inbegriff der tropischen Exotik. Als Maracuja werden bei uns häufig alle gängigen Passionsfruchtarten bezeichnet, obwohl die Purpurgranadilla wegen ihrer Granatapfelähnlichkeit die echte Maracuja ist.

In den Staubgefäßen und Stempeln der Blüte sollen spanische Missionare das Kreuz und die Dornenkrone Jesu Christi auf seinem Leidensweg (Passion) erkannt haben, daher der Name. Die Oberfläche ist ursprünglich glatt, wird aber nach der Ernte schrumpelig, was den Geschmack nicht beeinträchtigt (optimale Reife). Neben Vitaminen der B-Gruppe sowie einer guter Portion Karotin, enthält die Maracuja Fruchtsäuren, die Speichel und Magensaftsekretion anregen und damit die Verdauung fördern. Man kann das Fruchtfleisch unter Joghurt mischen oder zu herrlichen Desserts verarbeiten. Oder man mischt das Fruchtfleisch unter halb aufgetautes Vanilleeis und lässt es dann wieder festfrieren – schmeckt köstlich!

Jackfruit

Die Jackfruit ist eine der größten Baumfrüchte der Welt. Sie gehört wie ihre Verwandte, die Brotfrucht, zur Familie der Maulbeergewächse.

Die melonenartigen Früchte hängen an einem Riesenbaum, der bis 25 m hoch wachsen kann. Eine Frucht kann bis 40 kg schwer werden. Der Baumriese stammt aus Vorderindien und kann bis zu 250 solcher Riesenfrüchte tragen. Die raue, stachelige und grüne Schale beschützt eine Masse gelbes, feinfaseriges Fruchtfleisch. In diesem weißen, faserigen Gewebe befinden sich viele sechseckige, feigengroße Einzelfrüchte, die einen braunen Kern enthalten. Dieses saftige, goldgelbe innere Fruchtfleisch ähnelt im Geschmack dem von Honig und Feige. Die reife Frucht erkennt man daran, dass ihre Schale teilweise gelb gefärbt ist und ein intensiver Geruch von der Frucht ausströmt. Die Kerne werden roh nicht mitgegessen, können aber gekocht oder geröstet werden. Die Jackfruit hat einen hohen Gehalt an Kohlenhydraten (15 % Zucker) und Mineralstoffen, wie Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen. Dadurch wirkt die Frucht entwässernd.

Das Fruchtfleisch schmeckt köstlich mit Eis, Pudding oder auch in Fruchtsalaten.
 

Mango

Ursprünglich stammt die tropische (größte) Steinfrucht mit dem süßsäuerlichen Geschmack aus Asien. Buddha bekam angeblich seine Erleuchtung unter einem Mangobaum. Die Mango ist die Nationalfrucht Indiens und das Land ist bis heute auch das bedeutendste Anbaugebiet für Mangos geblieben.

Meist wiegen die ovalen Früchte zwischen 300 und 500 Gramm. Die Schale ist je nach Sorte grün, gelb, gelb-rot oder orange. Das zarte Fruchtfleisch ist kräftig orangefarben oder intensiv gelb (hoher Karotingehalt), sehr saftig und von süßem, mildsäuerlichem Geschmack. Die Früchte sollten sich weich anfühlen und aromatisch duften. Unreife Früchte gelangen bei Zimmertemperatur zur Vollreife. Achtung: Mangosaft hinterlässt auf Textilien starke Flecken, die sich auch durch waschen nicht entfernen lassen. Die enthält wenig Fruchtsäuren und ist eine sehr karotinreiche Frucht. Vorsicht bei einer Allergie gegen Cashewkerne, denn es besteht eine botanische Verwandtschaft.

Mangos passen in Fruchtsalate, man verwendet sie als Kuchenbelag, püriert sie in Drinks und auch der Mangosaft ist sehr wohlschmeckend.
 


 

Hinweis: Wir haben die Beiträge nach bestem Wissen erstellt. Sollten Sie dennoch in unseren Beschreibungen Fehler finden, danken wir für jeden Hinweis.

 

  MELDEN SIE SICH AN UND GENIESSEN SIE NOCH MEHR!

www.ernestopauli.ch offeriert registrierten Besuchern wertvolle Zusatzinformationen:

  • Jeden Monat erscheint eine neue Down-Load-Broschüre über ein aktuelles Thema aus dem Themenkreis Wein, Kochen, Geniessen. VIP-Mitglieder können diese Berichte kostenlos herunterladen.

  • Jährlich werden mindestens 8 neue Videos unseres WEIN UND GENUSS TV mit Beiträgen über Wein und Kochen, Backen abgedreht und unseren VIP-Mitgliedern kostenlos auf unserer Homepage präsentiert.

  • Kochen macht Spass. Kochen ist Leidenschaft. Aber Kochen ist ebenso Wissen und Können. Im GASTRO-Bereich finden Sie demnächst als VIP-Mitglied ein in der Praxis erprobtes Grundlagenwissen für Hobby- und Profiköche.

  • Unsere Weinspezialisten degustieren und beurteilen monatlich Weine aus aller Welt für Sie. Diese unabhängigen Weinbeschreibungen bei www.ernestopauli.ch  helfen Ihnen kompetent bei der Auswahl an Weinen.

Als Abonnent sind Sie VIP-Mitglied und bezahlen dafür nur einen Jahresbeitrag von EUR 17.-- / SFR 27.00. Wenn Sie darüber hinaus geschäftlich von www.ernestopauli.ch  profitieren möchten, bieten wir Ihnen viele weitere spannende und intelligente Möglichkeiten an.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Wein, Kochen und Geniessen und hoffen, dass Ernesto Pauli Ihnen dabei eine grosse Hilfe ist.

Ihr,
 

Ernesto Pauli-Team

 

Möchten Sie sich anmelden? Eine E-Mail genügt.
 

 

  ESSIG HOME-MADE

Rezept und Hinweise zur Herstellung Ihres eigenen Essigs. mehr..

  TOP WEINSEMINARE

Weinwissen: Erstklassige Wein-Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene. mehr..

  ZUM SHOP

Hier geht es zum Ernesto Pauli Shop. mehr..

 
 

 

 

ã SATURN-VERLAG T. Pauli, CH-8132 Egg b. Zuerich

Aufgrund der derzeitig unsicheren Rechtslage erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass sich WWW.ERNESTOPAULI.CH ausdrücklich von allen Inhalten distanziert, die auf Seiten zu finden sind, auf die von den Seiten dieser Website ein Link verweist  Sollten Sie mit dem Inhalt einer der verlinkten URLs nicht einverstanden sein, dann bitten wir Sie, diese nicht zu öffnen und uns umgehend zu informieren, damit wir diesen Link erneut überprüfen und gegebenenfalls entfernen können