DAS SCHWEIZER WEINPORTAL

HOME    ESSEN & KOCHEN    ALLES ÜBER WEIN    EVENTS   KONTAKT    SUCHEN

WEINWISSEN

Informative Down-Load-Broschüren für EUR 5.-- / SFR 7.50, mehr...

WEIN & GENUSS-TV AUF SENDUNG

Jetzt: laufend neues Programm.  mehr...

 

TOP-INFO:

NEU: FÜR FIRMEN + VEREINE

Kunden- und Mitarbeiter-Pflege mit einem Ernesto Pauli - Seminar.

Wein-Events, Koch-Events und Back-Events für Gruppen (Schweiz, Deutschland und Österreich) mehr...

 

NEWS - SCHWEIZ:

TV-Programme  / Blick / Tages-Anzeiger / NZZ / BAZ / Beobachter / BZ

 

TOP-TEN REBSORTEN

1.  Sultana / weiss

2.  Airèn / weiss

3.  Grenache noir / rot

4.  Carignan / rot

5.  Trebbiano / weiss

6.  Merlot / rot

7.  Cab. Sauvignon / rot

8.  Rkatsiteli / weiss

9.  Chardonnay / weiss

10.Mission-Pais / rot

(Nach Rebfläche weltweit)

mehr über Rebsorten hier..

 

Die Hierarchie der Rebe. mehr..

 

 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

ESSEN & KOCHEN

Aufbewahren und Konservieren von Gewürzen.

Bratzeiten-Empfehlungen

Die italienische Küche und ihre Geschichte

15 wertvolle Einmachregeln

Gefriertabelle

Gesundheit & Ernährung

Gewürze von Anis bis Zwiebel

Kalorien-Tabelle

Koch- und Küchenlexikon

Masse und ihre Bedeutung

Mineralstoffe

Vitamine

Weinessig selbst gemacht

 

WEINREGIONEN

ALLES ÜBER WEIN mehr..

 

WEINSEMINARE

 

EVENTS

Virtueller Stadt-Rundgang Zürich

Horoskop

Degustationen

 

LINKS

NEWS-TICKER

WERBUNG

SUCHEN

 

ERNESTO PAULI'S

 

KOCHLEXIKON

 

FENCHEL


 

 

 

 

Herkunft:

Bereits in der Antike von Ägyptern, Griechen und Römern und im asiatischen Raum schätzte man den Fenchel aufgrund seines anisartigen Geschmacks und seiner vielseitigen Heilkräfte. Die Samen des Krauts wurden ausgepresst oder in Wein gekocht. Der römische Naturforscher und Geschichtsschreiber Plinius empfiehlt sie als Würze für Brot.

Die Benediktiner brachten den Fenchel nach Mitteleuropa und er war deshalb oft in Klostergärten anzutreffen. Dem Fenchel wurde sogar Zauberkraft gegen allerlei Hexerei zugesprochen.

Gemüsefenchel oder auch Zwiebel- oder Knollenfenchel ist eng mit dem gleichnamigen Kräutergewürz verwandt, beide gehören zur Familie der Doldengewächse.

Der wilde Fenchel,der aus Vorderasien und dem Mittelmeergebiet stammt und bevorzugt in trockenen, steinigen Gegenden wächst, wurde von den Italienern zum Knollenfenchel kultiviert. Der wilde Fenchel wird mit seinen länglichen Knollen, Wurzeln und mit viel Grün in seiner süditalienischen Heimat Palermo immer gern gekauft.

Frischer Fenchel hat feste Knollen, saftige Fiederblättchen. Je nach Sorte hat der Fenchel unterschiedliche Formen, ist langgestreckt oder rundlich, kugelig, im Geschmack aber gleich. Angeboten werden die Knollen meist mit einem Gewicht von 250 bis 300 Gramm. Der Fenchel ist inzwischen das ganze Jahr über zu kaufen, denn er ist im Mittelmeerraum mehr zu einer Winterpflanze geworden, damit die im Sommer durch die langen Tage hervorgerufenen Ausschosse vermieden werden.

Importe kommen vorwiegend aus Italien. Ab Mai wird er dann bei uns angebaut. Lange heiße Sommertage bekommen dem Fenchel nicht, denn sie lösen die Blüte aus und nehmen der Knolle das Aroma. Inzwischen gibt es ihn auch aus biologischem Anbau.

Wie gesund ist Fenchel ?

Der Reichtum an Ballaststoffen in Kombination mit den ätherischen Ölen Athenol und Fenchem machen die Fenchelknolle zum idealen Heilgemüse für alle Menschen, die unter Verdauungsstörungen wie Völlegefühl, Verstopfung, Blähungen leiden.

Außerdem binden die Faserstoffe Gift- und Fettstoffe im Darm und wirken somit sowohl entgiftend als auch cholesterin- und blutfettsenkend. Wer zu Durchfällen neigt, sollte Fenchel nur sporadisch (zweimal die Woche) auf den Speiseplan setzen, sein Kaliumreichtum wirkt besonders entwässernd, beseitigt sozusagen das „nasse" Fett im Bauch.

Fenchel zählt zu den kalziumreichen Gemüsesorten, eine Portion (200 g) deckt doch schon ein Viertel unseres Tagesbedarfes. Auch ganz beachtlich der hohe Vitamin C Gehalt der Knolle. Auch von den weiteren Schutzvitaminen, dem Beta-Karotin und Vitamin E enthält der Fenchel genügend, um ihn öfter auf den Tisch zu bringen.

Beim Fenchelsamen sind es vor allem die ätherischen Öle, die den Verdauungstrakt beruhigen und schmerzstillend wirken.

Bei den meisten Säuglingen hat in den ersten Lebensmonaten Fencheltee bei Koliken geholfen. Jedoch ist fertige Fencheltee in Verruf geraten, weil er immer noch zuviel Zucker enthält. Am einfachsten ist es, den Tee selber zu machen und ihn entsprechend selbst zu süßen, falls notwendig.

Mancher Pfarrer hat während langer Predigten Fenchelsamen gekaut, um das Magenknurren zu unterdrücken! Auch bei Husten und Schnupfen lässt Fencheldampf, die Schleimhäute schneller abschwellen und erleichtert bei Erkältungen das Atmen.

Einkauf und Lagerung


Beim Einkauf möglichst auf weiße Knollen achten, mit leuchtend frischem Blattgrün und knackigen Stielen. Die Schnittstellen an den Stielen dürfen nicht eingetrocknet sein. Druckstellen müssen unbedingt weggeschnitten werden.

Fenchel ist kein Lagergemüse, er hält sich höchstens zwei Tage im Kühlschrank. Durch Lagerung wird die Knolle zäh, trocken und holzig.

Zubereitung

Zuerst die Knolle immer gut waschen, denn zwischen den Blättern setzt sich oft Sand ab. Den Wurzelansatz abschneiden und angetrocknete Schuppenblätter entfernen. Von der Schnittstelle ausgehend die feinen Fäden nach oben hin abziehen. dann die Knolle je nach Verwendung oder Rezept halbieren oder vierteln und den harten Kern keilförmig so herausschneiden, dass die Blätter sich nicht ablösen.

Das Fenchelgrün können sie stets mitverwenden und die Außenschale verleiht Suppen einen interessanten würzigen Geschmack. Diese Schale muss man aber vor dem servieren wieder entfernen. Fenchel schmeckt lecker als Rohkost und wird dafür sehr dünn aufgeschnitten.

Wer den Lakritzgeschmack etwas abmildern will, sollte Tomaten als Soße zum Fenchel servieren, oder mit dem Fenchel als Gemüse mischen.

Fenchel harmonierte trotz seines dominierenden Geschmacks sehr gut mit saurem Obst, wie Apfel oder Orange und mit Stangensellerie. Er schmeckt vorzüglich bissfest gegart.


 

Hinweis: Wir haben die Beiträge nach bestem Wissen erstellt. Sollten Sie dennoch in unseren Beschreibungen Fehler finden, danken wir für jeden Hinweis.

 

  MELDEN SIE SICH AN UND GENIESSEN SIE NOCH MEHR!

www.ernestopauli.ch offeriert registrierten Besuchern wertvolle Zusatzinformationen:

  • Jeden Monat erscheint eine neue Down-Load-Broschüre über ein aktuelles Thema aus dem Themenkreis Wein, Kochen, Geniessen. VIP-Mitglieder können diese Berichte kostenlos herunterladen.

  • Jährlich werden mindestens 8 neue Videos unseres WEIN UND GENUSS TV mit Beiträgen über Wein und Kochen, Backen abgedreht und unseren VIP-Mitgliedern kostenlos auf unserer Homepage präsentiert.

  • Kochen macht Spass. Kochen ist Leidenschaft. Aber Kochen ist ebenso Wissen und Können. Im GASTRO-Bereich finden Sie demnächst als VIP-Mitglied ein in der Praxis erprobtes Grundlagenwissen für Hobby- und Profiköche.

  • Unsere Weinspezialisten degustieren und beurteilen monatlich Weine aus aller Welt für Sie. Diese unabhängigen Weinbeschreibungen bei www.ernestopauli.ch  helfen Ihnen kompetent bei der Auswahl an Weinen.

Als Abonnent sind Sie VIP-Mitglied und bezahlen dafür nur einen Jahresbeitrag von EUR 17.-- / SFR 27.00. Wenn Sie darüber hinaus geschäftlich von www.ernestopauli.ch  profitieren möchten, bieten wir Ihnen viele weitere spannende und intelligente Möglichkeiten an.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Wein, Kochen und Geniessen und hoffen, dass Ernesto Pauli Ihnen dabei eine grosse Hilfe ist.

Ihr,
 

Ernesto Pauli-Team

 

Möchten Sie sich anmelden? Eine E-Mail genügt.
 

 

  ESSIG HOME-MADE

Rezept und Hinweise zur Herstellung Ihres eigenen Essigs. mehr..

  TOP WEINSEMINARE

Weinwissen: Erstklassige Wein-Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene. mehr..

  ZUM SHOP

Hier geht es zum Ernesto Pauli Shop. mehr..

 
 

 

 

ã SATURN-VERLAG T. Pauli, CH-8132 Egg b. Zuerich

Aufgrund der derzeitig unsicheren Rechtslage erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass sich WWW.ERNESTOPAULI.CH ausdrücklich von allen Inhalten distanziert, die auf Seiten zu finden sind, auf die von den Seiten dieser Website ein Link verweist  Sollten Sie mit dem Inhalt einer der verlinkten URLs nicht einverstanden sein, dann bitten wir Sie, diese nicht zu öffnen und uns umgehend zu informieren, damit wir diesen Link erneut überprüfen und gegebenenfalls entfernen können