Idealgewicht  

 

 

Hinter diesem Begriff steckt eine veraltete Zahlenspielerei!

Die von amerikanischen Lebensversicherungen in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts erfundene Kilogrenze liegt weit unter dem statistischen Normalgewicht. Nach damaliger Meinung sollte sie die höchste Lebenserwartung garantieren.

Man ermittelte zuerst das Normalgewicht nach der einfachen Broca-Formel: Körpergrösse in Zentimeter minus Hundert. Für das Idealgewicht zogen Männer dann nochmals 10 und Frauen 15 Prozent ab. Falls Sie es für sich ausrechnen, nehmen Sie das Ergebnis bitte nicht ernst. Kleine Menschen und durchtrainierte Sportler sind nach dieser Formel fast immer übergewichtig, grosse Menschen dagegen viel zu selten. Und die bei diesem Gewicht versprochene hohe Lebenserwartung entpuppte sich als Fehler in der Statistik. Für wissenschaftliche und statistische Zwecke sind inzwischen bessere Methoden entwickelt worden, zum Beispiel der Body Mass Index (BMI), herauszufinden, ob ein Mensch zu viel oder zu wenig wiegt.