Ernesto Pauli's

Weinlexikon

 

 

 

Rieslaner -

 

Abstammung: Silvaner x Riesling

 

Oekonomierat Dr. August Ziegler (1885-1937) kreuzte die Sorte 1921 an der "Bayerischen Hauptstelle für Rebenzüchtung in Würzburg" (heute der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau eingegliedert). Der Name wurde von den Eltern abgeleitet. Die anfangs verwendete Bezeichnung Mainriesling wurde wegen Verwechselungsgefahr nicht anerkannt.

 

Im Jahre 1968 wurde sie in den deutschen Anbaugebieten Rheinhessen, Franken und Pfalz freigegeben, wo sie auch fast ausschliesslich auf eine Fläche von ca. 60 ha verbreitet ist.

Bei guter Reife mit Spitzenweinen des Rieslings vergleichbar, meist jedoch gehaltvoller.

 

Sie wurde für viele weitere Neuzüchtungen herangezogen, zum Beispiel bei den Sorten Albalonga, Bacchus, Cantaro, Fontanara, Mariensteiner und Optima.
 

 


 

Neuen Begriff für das Weinlexikon vorschlagen.

Wir danken für Ihre Unterstützung.

Willkommen bei www.ernestopauli.ch

Über 100'000 Kochrezepte, ein Küchenlexikon und viele Wein-Infos erwarten Sie hier.

Suchen Sie einen speziellen Wein, dann klicken Sie hier....