Ernesto Pauli's

Weinlexikon

 

 

 

Schönburger -


Die weisse Rebsorte ist eine Neuzüchtung zwischen Pinot Noir x Pirovano 1 (Chasselas Rosa x Muscat d´ Hamburg).

 

Die Kreuzung der Vatersorte erfolgte bereits im Jahre 1892 durch Angelo Pirovano. Der italienische Züchter schuf durch weitere Kreuzungen zahlreiche Tafeltrauben und Zierreben, so z.B. Angelo Pirovano (Pirovano 2), Delizia di Vaprio (Pirovano 46a), Ignea (Pirovano 185), Italia (Pirovano 65), Perlona (Pirovano 54), Primus (Pirovano 7) und Solferino (Pirovano 316).

Die Kreuzung der Schönburger-Rebe selbst erfolgte durch Professor Dr. Heinrich Birk (1898-1973) im Jahre 1939 an der „Forschungs-Anstalt für Weinbau, Gartenbau, Getränke-Technologie und Landespflege“, gegründet im Jahre 1872 als „Königliche Lehranstalt für Obst- und Weinbau“.

 

Namensgeberin ist die Burg Schönburg in Oberwesel. Der Sortenschutz wurde 1979 erteilt. Die Rebsorte mit ihren blassroten Beeren wird in den deutschen Anbaugebieten Mittelrhein, Nahe, Pfalz und Rheinhessen angebaut. Erfolgreicher ist die Sorte allerdings im Süden von England, wo sie in den Grafschaften Somerset und Kent zu Hause ist. Bestände gibt es auch in der Tschechei, Brasilien und Italien.

 

Der würzige Wein ist säureschwach, bukettbetont und besitzt einen dezenten Muskatton. Er ähnelt einem Traminer.
 

Uns bekannte Synonyme sind: GEISENHEIM 15-114

 

 

Neuen Begriff für das Weinlexikon vorschlagen.

Wir danken für Ihre Unterstützung.

Willkommen bei www.ernestopauli.ch

Über 100'000 Kochrezepte, ein Küchenlexikon und viele Wein-Infos erwarten Sie hier.

Suchen Sie einen speziellen Wein, dann klicken Sie hier....