Ernesto Pauli's

Weinlexikon

 

 

 

Siegerrebe.

 

Eine etwas exotische Sorte, aus der in Deutschland ein nach Trauben riechender Weisswein gewonnen wir. Die Rebsorte (auch kurz Sieger genannt) ist eine Neuzüchtung zwischen Madeleine Angevine x Gewürztraminer.

 

Die Kreuzung erfolgte durch deutsche Rebenzüchter und Weinbau-Fachmann Georg Scheu (1897–1949) im Jahre 1929 an der Landesanstalt für Rebenzüchtung in Alzey/Rheinland-Pfalz. Sein Sohn, Heinz Scheu, behauptete später in einem Buch, dass die Sorte durch Selbstbefruchtung (Selbstung) der Madeleine Angevine entstanden sei.

 

Die sehr erfolgreiche Scheurebe ist seine bekannteste Schöpfung und wurde auch nach Georg Scheu benannt. Weitere von ihm kreierte Sorten sind Faberrebe, Huxelrebe, Kanzler, Regner, Septimer, Siegerrebe und Würzer. Es gibt seit dem Jahr 2000 auch einen nach ihm benannten Kulturpreis der Stadt Alzey, der an Persönlichkeiten oder Institutionen verliehen wird, die sich besondere Verdienste um Wein und Weinkultur erworben haben.

 

Synonyme: ALZEY 7957; SCHEU 7957
 

 

 

Neuen Begriff für das Weinlexikon vorschlagen.

Wir danken für Ihre Unterstützung.

Willkommen bei www.ernestopauli.ch

Über 100'000 Kochrezepte, ein Küchenlexikon und viele Wein-Infos erwarten Sie hier.

Suchen Sie einen speziellen Wein, dann klicken Sie hier....